Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
Okay. [x]

56 Patienten sind zuviel für eine Pflegekraft im..

» «

(+197)

   von pola | Homepage:
Kommentar (6)    tags: *

Kommentare

2019-04-14 05:38:25 von anonim

0 (12)

Avatar

Ne, der Skandal ist, dass sich deswegen wahrscheinlich trotzdem nichts geändert hat.

2019-04-14 08:49:12 von anonim

0 (14)

Avatar

@ 08:09:10 Eine Pflegekraft auf 56 Patienten verteilt ist definitiv zu viel und kein Rumgejammere.
Es arbeiten aber nicht nur Junge Menschen sondern auch ältere in Pflegeberufen, also nicht alles auf
die Jugend schieben...
Ich gebe dir aber durchaus Recht das mit der heutigen Jugend kein Krieg mehr zu gewinnen ist.
(Entweder Rotzbälger oder geistig umnachtet). Ist aber kein Wunder bei diesen verblödenden Zeug was in den Medien und auch von der Politik so vom Stapel gelassen wird...

Nochmal zum eigentlichen Thema: Politik hat es versäumt gegenzusteuern und jetzt haben wir den Salat.
Pflege wurde damals Privatisiert, was in meinen Augen total hirnrissig ist.
Bestimmte Dinge gehören einfach (zumindest überwiegend) in Staatshand....
....Pflege, Wasser, Strom,- und andere Energieversorger

2019-04-14 19:13:29 von anonim

-2 (14)

Avatar

8 Minuten pro Patient und bei manchen wird nur gefagt, alles ok bei ihnen, oder kann ich etwas für sie tun, oder wie geht es ihnen

2019-04-14 19:31:53 von anonim

1 (11)

Avatar

@ 08:09:10: Das hat nix mit Jammern zu tun, sondern z.B. mit dem Arbeitszeitgesetz!
Du darfst nicht länger als 6 Stunden ohne Pause arbeiten (§4). Und willst Du die Station 15 oder 30 Minuten ohne Aufsicht lassen (in der Pause brauchst Du Dich nicht am Arbeitsplatz aufhalten)?
Oder Dir passiert was (Sturz, etc ... oder ein banaler Brechdurchfall während der Schicht)... was dann?
Ein adipöser (=fettleibiger) Patient stürzt aus dem Bett: Wuchtest Du den alleine wieder rein, oder holst Du eine weitere Pflegekraft (falls vorhanden), die dann ihre 56 Patienten unbeaufsichtigt lässt?
Oder ganz banal gefragt: Fändest Du es geil, wenn Deine Oma 30 Minuten auf die Pflegerin warten muss, wenn sie mit gebrochener Hüfte neben ihrem Bett liegt? Erst denken, dann tippen!
Ich danke allen Pflegenden da draußen, ihr seid die wahren Heldinnen und Helden des Alltags! Ihr müßt Euch nur einig sein und Euch nicht immer alles gefallen lassen!

2019-04-15 15:03:57 von anonim

3 (13)

Avatar

@ 19:31:53 Ich denke erst und dann tippe ich!
Dann sollten diese Gesetze dringend mal geändert, bzw. angepasst werden.
Nur wird in der Politik immer wieder geredet aber nicht wirklich etwas gegen diese Misere unternommen.

Ich meinte das Eine Pflegekraft auf 56 Patienten gesehen, definitiv zu wenig ist. Habe mich verschrieben, Entschuldigung!

Aber in anderen Ländern funktioniert es doch auch, warum nicht bei uns?!

Es ist deswegen auch kein Wunder das viele diesen Job nicht bis zur Rente machen können, weil man
irgendwann einfach überlastet ist und nicht mehr kann. (z.B.: Burnout)

2019-04-24 13:58:37 von anonim

0 (2)

Avatar

Das wird die Heimleitung relativ wenig interessieren.

Kommentar hinzugefügen