Drogen führen zum Tod. Ist das klar, oder immer noch nicht?..

» «

(+157)

Kommentar (33)    tags: *

Drogen führen zum Tod. Ist das klar, oder immer noch nicht?

Kommentare

2022-05-09 12:51:05 von optimum666

+14 (50)

Avatar von optimum666

Wir sind in einem liberalen Land. Jeder darf seinen Selbstmord machen wie er möchte.

Reply

2022-05-09 14:02:33 von ano_3923

-5 (71)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 15:19:38 von ano_8199

+2 (50)

Avatar

Seit wann bezahlt denn der Steuerzahler dem Junkie den Stoff?
Leidest du öfters unter solchen Verwirrungsanfällen?

Reply

2022-05-09 23:13:18 von ano_9316

-6 (8)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-10 00:04:09 von aik74

+7 (23)

Avatar von aik74

Er zahlt nicht den Stoff, aber höhere Versicherungskosten wegen Beschaffungskriminalität, Steuern für Rehabilitationsprojekte, größere Krankenversicherungskosten, etc, etc.
Leidest du öfters unter latentem schwarz-weiß-Denken???

Reply

2022-05-09 13:26:58 von ano_8199

-9 (27)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 14:02:06 von ano_3923

-9 (17)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 14:58:35 von ano_3113

-6 (26)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 15:17:40 von ano_8199

-7 (15)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 14:11:42 von ano_5038

+5 (25)

Avatar

hier war der Alkohol die legale "Droge"

Reply

2022-05-09 15:16:31 von ano_8199

+1 (15)

Avatar

Warum die Anführungszeichen ??????????!?

Reply

2022-05-09 15:36:54 von ano_5038

+11 (19)

Avatar

Alkohol zählt zu den Drogen, ist korrekt, Anführungszeichen können weg

Reply

2022-05-09 15:55:09 von ano_0247

-6 (18)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-10 00:33:14 von aik74

+2 (8)

Avatar von aik74

@ "ano_0247" :
"Droge" bedeutete ursprünglich nur getrocknete Pflanzenteile, wie z.B. Kamillen-, Linden-, Hanfblüten und Teeblätter, getrockneten Pflanzensaft wie Kautschuk oder Opium, Harze wie Haschisch oder Weihrauch, etc, etc. Dies alles konnte man früher in Drogerieen und Apotheken kaufen. Später wurde es zum Synonym für wegen Schädlichkeit verbotenen Drogen, danach für isolierte Wirkstoffe wie Morphin, Kokain, THC etc. um noch später für derivatisierte (Heroin) und synthetisdche Rauschmittel als Bezeichnung gebraucht zu werden.

Reply

2022-05-09 16:24:59 von ano_4179

+11 (27)

Avatar

Keine Drogen führen auch zum Tod, da machste nix. Nur mit geht‘s schneller.

Reply

2022-05-09 19:44:43 von ano_8245

-5 (23)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 20:26:10 von ano_1119

+6 (8)

Avatar

Alkohol, Drogen und Tabak gehören zu den Top Suchtkrankheiten!

Wobei Alkohol und Drogen als anerkannt gelten und als Krankheiten gelten und von Krankenkassen oder Rentenversicherung als Reha/Therapie getragen werden.

Während Nikotinsucht , eher als geistige Schwäche abgetan wird und vom Hausarzt mit Niktotinbpflaster begleitet wird

Reply

2022-05-10 15:26:33 von ano_6181

+5 (5)

Avatar

"...Während Nikotinsucht , eher als geistige Schwäche abgetan wird..."
Stimmt ja auch. Der körperliche "Entzug" dauert nur wenige Tage. Es ist mehr die geistige Abhängigkeit, die Gewohnheit, die einem längere Zeit zu schaffen macht. Habe jahrelang geraucht, ein Päckchen minimum am Tag. Dann von einem auf den anderen Tag aufgehört - ist die beste Art damit aufzuhören (vergiss Pflaster & Co).
Körperlich hab ich kaum was gemerkt, aber das Verlangen nach einer Kippe (z. B. nach dem Essen oder während man auf jemanden wartet) blieb noch lange Zeit. Ging aber auch irgendwann vorüber. ;) Bin jetzt seit über zehn Jahren "clean".

Reply

2022-05-13 08:09:44 von Wolfcrawler

0 (0)

Avatar

Immer diese 'ich hab einfach aufgehört also kann das jeder' Fraktion. Ihr seid nicht das Maß aller Dinge. Nur weil du es konntest muss es nicht jeder können.

Ich hab mit dem Alkohol von heute auf Morgen aufgehört, was machen die Alkoholiker bloß falsch? Nix.

Jeder Mensch ist anders. Ich hab etliche male versucht mit dem Rauchen aufzuhören. Mit E Zigaretten hab ich es dann geschafft und mittlerweile rauche ich seit Jahren nicht mehr.

Reply

2022-05-13 08:10:36 von Wolfcrawler

0 (0)

Avatar

Gar nicht. Auch keine E Zigaretten.

Reply

2022-05-09 20:27:05 von ano_1119

+8 (8)

Avatar

Sucht ist immer scheisse!

Aber Alkohol und Drogen gibt's halt überall

Reply

2022-05-09 20:37:07 von ano_7221

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 21:34:03 von ano_1119

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 21:20:14 von ano_0148

+1 (7)

Avatar

Schon klar, aber keiner trinkt vermutlich sein erstes Bier mit der Absicht, Alkoholiker zu werden.

Reply

2022-05-09 23:12:44 von ano_9316

-5 (11)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-09 23:48:32 von ano_1646

-7 (7)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-10 00:38:43 von aik74

+3 (9)

Avatar von aik74

Alkohol und Nikotin, rafft die halbe Menschheit hin,
doch ohne Schnaps und ohne Rauch, stirbt die and're Hälfte auch!

Reply

2022-05-10 00:51:42 von ano_4610

+3 (15)

Avatar

Schlechter Umgang mit anderen Leuten macht Menschen kaputt! Die Drogen sind nur eine Begleiterscheinung.

Wären alle Drogen legal, würde es die Kriminalität massiv verringern, die kostspielige Überwachung fiele weg, und - absoluter Vorteil - die in Apotheken oder bei registrierten Händlern erhältlichen Wirkstoffe wären geprüft und könnten genau dosiert eingenommen werden, ergo sum: Weniger Drogentote durch Falscheinnahme; sowie weniger Stigmatisierung und gesellschaftliche Ausgrenzung, weniger Verelendung durch Abdrängen in die Illegalität, Entzug der Einnahmequelle der organisierten Kriminalität.
Süchtige könnten ein normales Leben führen, so wie Alkis oder Medikamentensüchtige, wo man das Zeug legal kaufen kann.

Die gesamten gesellschaftlichen Auswirkungen wären insgesamt positiv; denn Menschen werden immer Drogen nehmen, das liegt in unserer Natur, das wird sich nicht und niemals verhindern lassen.

Reply

2022-05-10 08:24:47 von ano_5453

0 (4)

Avatar

Bravo, besser hätte man es nicht ausdrücken können. Eine Absage an all die moralisierenden Bessersager, die nur ihre Geltungssucht ausleben wollen.

Reply

2022-05-11 01:19:31 von aik74

0 (0)

Avatar von aik74

@ "ano_4610" :
Die Prohobition in den USA hatte zum Ziel, die allgemeine Gesundheit der Gesellschaft zu verbessern und die kriminellen Folgen des Mißbrauchs einzudämmen. Reel stiegen die gesundheitlichen Schäden durch minderwertigen, Methanolhaltigen Fusel und es führte zum Anstieg der Kriminalität seitens der Alkoholmafia, zu Bandenkriegen, etc, etc. Somit kam man zu der Erkenntnis, daß die Prohobition die negativen Folgen des Alkoholgenusses steigerte, statt sie zu verringern.
Ein Faktor dabei ist, das die verantwortlichen Politiker eher geringe Kenntnisse in Chemie, Physiologe und Medizin haben, und ihre Aktionen sollen außerdem nicht nur dem Allgemeinwohl, sondern auch der eigenen politischen Karriere dienen.
Wie wird Jesus im NT zitiert? : "Niemand kann zwei Herren zugleich dienen, denn er wird den einen lieben und den anderen hassen!"

Reply

2022-05-10 08:34:40 von ano_7221

-2 (10)

Avatar

Und wegen Löschung nochmal:
Was schert uns fremdes, selbstverschuldetes Elend ?

Reply

2022-05-10 10:48:07 von ano_8100

-1 (7)

Avatar

Und eine total verkommene Musikindustrie!

Reply

2022-05-10 14:25:40 von ano_7115

0 (2)

Avatar

Liberalismus führt zum Wertenverlusten und Orientierungslosigkeit, was bei labilen Charakteren zum Drogen - und Alkohol Missbrauch führen kann. Deshalb sollte Zugang zum Drogenkonsum reglementiert bzw stark eingeschränkt werden

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen