Ich bin so alt, dass...

» «

(+303)

Kommentar (18)    tags: *

Ich bin so alt, dass...

Kommentare

2022-08-09 06:00:59 von awfs17

+57 (57)

Avatar

...auch Samstags Schule hatte, keinen Taschenrechner benutzen durfte...

Reply

2022-08-09 08:28:26 von ano_1197

-6 (18)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-08-09 08:37:01 von ano_3816

+37 (37)

Avatar

Hatte anfangs nur 18 Tage Urlaub im Jahr, habe noch Socken gestopft und habe mich riesig über ein selber zusammengebautes Fahrrad gefreut. Wir hatten noch Handarbeits- und Werkunterricht und es gab noch die Schulmilch. Es wurde noch selber Obst- und Gemüse angebaut und dieses dann eingekocht/eingeweckt. Um 19 Uhr bzw. spätestens um 20 Uhr waren Kinder im Bett und Bruder und Schwester lebten noch in einem Zimmer (ohne eigenes TV-Gerät), u.v.a.m..

Reply

2022-08-09 08:39:15 von ano_7348

+8 (12)

Avatar

Das Knistern am Fernseher konnte man wegmachen, wenn man drübergestrichen hat! Aber dann bist du ja noch jung, weil ich kenn das auch alles:-)!

Reply

2022-08-09 09:43:14 von ano_8174

+33 (33)

Avatar

Samstags Schule, im Sommer ab 25 °C Hitzefrei, wenn die Temperatur um 10:00 erreicht war (es wurde nicht gleich als Hitzewelle deklariert, selbst wenn es 35 °C und mehr waren!). Dann ging es ins Freibad wo der Eintritt bei gerade einmal 50 Pfennig lag.
Werkunterricht, Handarbeitsunterricht und Hauswirtschaft waren ganz normale Fächer schon in der Grundschule. Zur Schule laufen war völlig normal und Eltern kamen nicht auf die Idee ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu fahren; auch bei Regen hat man sich nicht dran gestört.
Kopfrechnen war jedem möglich und heute sieht man Verkaufspersonal, die ohne elektronische Addierhilfe völlig aufgeschmissen sind. Obst und Gemüse gabs bei meinen Großeltern im Garten, wo ich im Herbst dann auf den Obstbäumen hockte und Birnen, Kirschen und Zwetschgen naschte.
Alles in allem eine fantastische Zeit währen die Kinder und Jugendlichen heutzutage mit solchen Dingen nicht annähernd zufrieden wären. Ach ja: Man ist zu Freunden nach Hause gegangen, um si

Reply

2022-08-09 09:43:32 von ano_8174

+24 (28)

Avatar

Ach ja: Man ist zu Freunden nach Hause gegangen, um sie abzuholen, denn Handys gab es ja Gott sei Dank noch nicht. Und wenn sie gerade nicht da waren, bekam man die Info wo man sie gerade finden kann.
Eine wirklich schöne Zeit!

Reply

2022-08-09 09:43:25 von ano_8194

+4 (18)

Avatar

In der Farbe noch Blei war und die Wände voll Asbest.

Reply

2022-08-09 09:49:37 von Kroemer

+27 (27)

Avatar

Stimmt. Doch haben wir alle überlebt! Und das, obwohl wir ohne Helm Fahrrad gefahren sind, alles gegessen haben, worauf wir Lust hatten und es nur wenige übergewichtige Grundschüler gab. Niemand hatte eine „Glutenunverträglichkeit“ oder Allergien, die tödlich verlaufen würden, auch Hauterkrankungen gab es deutlich weniger. Heute werden in Gebäuden keine Materialien mehr eingebaut, die irgendwelche „Schadstoffe“ enthalten, trotzdem erkranken immer mehr Menschen an Krebs.
Mit der Asbestentsorgung hat man erst das Problem geschaffen, weil die Fasern erst beim Abriss freigesetzt wurden – vorher waren kaum Fasern nachweisbar. Früher haben wir gearbeitet um zu leben, heute malochen die Leute um zu überleben.

Reply

2022-08-09 10:04:28 von ano_8194

-8 (10)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-08-09 09:54:43 von ano_1243

+6 (18)

Avatar

Und nirgendwo ein Außengeländer...

Reply

2022-08-09 11:00:55 von ano_4864

+6 (16)

Avatar

Auch mir kommt meine Kindheit als unbeschwerte wunderbare Zeit vor.

Aber bei Licht betrachtet ist das nicht wahr: Deutschland war von US-Truppen und der Roten Armee besetzt. Ein Atomkrieg war nur einen Knopfdruck weit entfernt. F.J.Strauss liess die Spiegel-Redaktion durchsuchen. in Biafra sind Menschen wie die Fliegen verhungert. ...

Wir Kinder waren ganz einfach ahnungslos und deshalb unbesorgt und viel glücklicher als heute, wo jeden Tag schlimme Nachrichten aus der ganzen Welt kommen.

Reply

2022-08-09 13:59:35 von ano_5893

+7 (11)

Avatar

Es ist ja nicht so das wir alle naiv waren. Früher war wirklich vieles besser und einfacher.

Reply

2022-08-09 14:36:18 von ano_1035

-7 (7)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-08-09 16:23:34 von ano_1119

+6 (8)

Avatar

Erzähl das mal, der Smartphone Zombie Jugend von heute, dass glaubt dir keiner, der es nicht selbst erlebt hat!

Reply

2022-08-09 19:06:37 von ano_4243

-7 (7)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-08-09 19:13:07 von ano_5201

+6 (12)

Avatar

Kenn ich auch alles, und ich bin froh damals aufgewachsen zu sein. Ich kann mich noch erinnern, daß wir immer zu unserr Tante am Scvhlachtag gefahren sind. Da weurde noch selbst gewurstet. Und im Vorgarten habe ich das Blut für die Blutwurst gerührt.

Reply

2022-08-11 11:04:54 von ano_8616

-2 (4)

Avatar

Du hast Blut gerührt. Da sind wir aber alle jetzt total neidisch geworden.

Reply

2022-08-13 21:18:35 von ano_4249

+1 (1)

Avatar

Und irgendwie war niemand im falschen Körper geboren. Diese Information hatten wir halt nicht

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen