Ich habe einen bekannten Tierarzt gefragt, was in seiner..

» «

(+93)

hinzugefügt: 2020-05-23 19:40:01 Kommentar (19)    tags: *

Kommentare

2020-05-23 14:31:08 von anonym

+14 (20)

Avatar

Das ist gemein. ..ich wurde rausgeschickt und es hat sehr weh getan.

2020-05-23 14:31:55 von anonym

+21 (27)

Avatar

Ich war leider auch so feige. Das nagt bis heute an mir. Aber die kleine war zum Glück trotzdem nicht alleine. Meine Eltern waren bei ihr. Sie ist in den Armen meiner Mutter eingeschlafen. Sie musste nicht leiden. Das ist nun 5 Jahre her. Würde ich nie wieder tun.

2020-05-23 14:36:24 von anonym

+33 (35)

Avatar

ich musste schon zweimal einer meiner treuen Katzen über die Regenbogenbrücke helfen und beide sind auf meinem Schoß sitzend und von mir gestreichelt leise schnurrend eingeschlafen

Es tut weh, aber ich würde das jederzeit wieder so tun

2020-05-23 14:59:56 von anonym

+30 (32)

Avatar

Ich war auch bei unserem Hund bis zum Schluss dabei. Und auch bei meinem jetzigen Hund werde ich es auch so machen. Das sind wir unseren treuen Begleitern und Freunden schuldig.

2020-05-23 19:43:26 von anonym

+11 (13)

Avatar

Unser wurde Gestern eingeschläfert, Zuhause und wir waren dabei. Der Tod gehört dazu

2020-05-23 20:06:42 von anonym

+18 (20)

Avatar

Ich war bei allen meinen Tieren dabei, ob Hund oder Katze und habe jedes mal Rotz und Wasser geheult.

2020-05-23 20:07:01 von anonym

+7 (11)

Avatar

Wer das macht möchte bestimmt auch alleine, bzw. unter Fremden sterben.

2020-05-23 20:14:01 von anonym

+9 (13)

Avatar

Hab ich auch schon gehört und bin froh es zu wissen, um den Fehler nicht zu machen.

2020-05-23 20:31:09 von Denkentutnichtweh

+5 (13)

Avatar

Ich glaube nicht, dass es 90%sind.
Ich bin bei allen Tieren, egal ob Ratte, Meerschweinchen,..., Katze oder Hund bis zum Schluss geblieben. Am Besten ist es immer noch, wenn man es einrichten lässt, dass der Tierarzt dafür zu einem nach Hause kommt. Nur leider lassen es die Umstände nicht immer zu.

2020-05-23 20:33:46 von Denkentutnichtweh

+6 (14)

Avatar

Zumal ein großer Teil von denjenigen, die wirklich gehen, auch erst nach der Narkose gehen, wenn die Todesspritze kommt. Und in dem Moment kriegen die Tiere zum Glück nichts mehr mit.
Mir graut es schon vor dem Tag, wenn unser Neufundländer gehen wird :( Dauert hoffentlich noch lange.

2020-05-23 20:37:46 von anonym

+11 (15)

Avatar

Ich hab jedes meiner Tiere begleitet...ihr ganzes Leben, bis in den Tod. Auch in den letzten Minuten war ich immer bei ihnen... ...das gehört dazu. Das sind wir ihnen schuldig...so traurig wie das sein mag...keines musste alleine sterben.

2020-05-23 20:39:58 von anonym

+1 (11)

Avatar

Ich war bei der Geburt dabei (katzen) 8 Jahre sind sie jetzt, es geht bis zum bitteren Ende, wihout Limits!!

Aber danach nie wieder, weil noch einmal, das bittere Ende, nie wieder!!
Das ist mir zu hart und habe schon Familie etc unter die Erde gebracht!

2020-05-23 20:40:49 von anonym

-6 (6)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-23 21:06:08 von anonym

+16 (18)

Avatar

Ich glaube, dass Tiere es spüren, wenn sie auf dem Tisch oder Boden beim Tierarzt sind und es soweit ist. Und dann der Gedanke, dass das Herrchen/Frauchen den Raum verlässt und das arme Tier alleine lässt..Die Tiere spüren was kommt und dann dreht sich das Herrchen um und geht. Das hat ein Tier, das viele Jahre treu zur Seite stand, nicht verdient, auch wenn's wahnsinnig schmerzhaft ist.

2020-05-23 21:41:11 von anonym

+9 (11)

Avatar

Ich war bei meinem kleinen Hund dabei und ich würde es immer wieder so machen. Allerdings habe ich das letzte Aufjaulen immer noch im Kopf.... Als unsere Tierärztin die Spritze ( Überdosis Nakosemittel) angefangenen hat zu drücken. Mein kleiner Schatz bekam plötzlich Panik, weil ihre gesamte Muskulatur erschafft ist und Mitte im Jaulen erprupt verstummte. ....müsste ich es nochmal tun, würde ich es trotzdem immer wieder tun. Auch wenn mir immer wieder eine Träne über die Wange läuft, wenn ich daran denke

2020-05-23 21:56:11 von anonym

+8 (10)

Avatar

Ich würde niemals einen treuen Weggefährten alleine sterben lassen. Unsere Tiere gehören zur Familie. So weh es auch tut und so schwer dieser Weg auch ist, ich war bei jedem meiner Tiere bis zum letzten Atemzug dabei und werde es immer wieder machen. Wir haben zu unserem großen Glück eine ganz liebe Tierärztin die Nachhause kommt, damit das geliebte Tier in seiner gewohnten Umgebung einschlafen kann und nicht vorher noch Stress hat. Trotzdem tut es jedesmal höllisch weh.

2020-05-23 22:13:44 von anonym

+8 (10)

Avatar

@21:41:11 Du solltest den Tierarzt wechseln. Das was Du erlebt hat muss definitiv nicht sein!

2020-05-23 22:24:22 von anonym

-9 (13)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-24 03:52:04 von anonym

-9 (11)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Kommentar hinzugefügen