Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Tierarzt isst eine Mahlzeit aus dem Napf, damit der verängstigte Hund zu ihm Vertrauen aufbaut..

» «

(+236)

   von heidi2 | Homepage:
Kommentar (6)    tags: *

Kommentare

2020-08-02 18:06:38 von anonym

+5 (5)

Avatar

Das könnte ich sein. Ich mag Tiere mehr als viele, viele Menschen!!!

2020-08-02 22:10:26 von anonym

+5 (5)

Avatar

Bei uns bekam der Hund immer eine Kelle Sauce oder so über das Futter , dann glaubte er wohl , er habe das Gleiche wie wir :-)

2020-08-02 22:26:33 von anonym

+6 (6)

Avatar

Meine Großeltern hatten (nacheinander) zwei Katzen, die keine "Felidae Premium Naßnahrung mit Vitaminen und Aufbaustoffen" zu fressen kriegten, sondern das, was vom ganz normalen Essen übrig blieb. Die eine Miez ist neunzehn geworden, die andere über zwanzig. So ganz verkehrt kann das ja dann doch nicht gewesen sein, was Oma und Opa damals veranstaltet haben...

2020-08-03 06:12:03 von anonym

+4 (4)

Avatar

Ein ganz ganz toller und intelligenter Mann dieser Tierarzt.

2020-08-03 12:46:31 von anonym

+2 (2)

Avatar

Endlich mal wieder vernünftige Leute hier .

2020-08-05 09:42:05 von anonym

0 (0)

Avatar

Hunde sollen aber schlecht fürs Klima sein. Also Haustiere überhaupt.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen