Wer hat denn die Fachbücher über den Klimawandel bei..

» «

(-15)

Kommentar (7)    tags: *

Wer hat denn die Fachbücher über den Klimawandel bei "Fiktion" einsortiert?

Kommentare

2022-11-08 13:44:05 von ano_1140

+1 (23)

Avatar

Ihr immer mit eurem halbwissen, das passiert eben wenn man nur noch Blödsinn in der Schule lernt und auf fff Demos hüpft.
Was passiert denn wenn Eiswürfel in einem vollem Wasserglas schmelzen?

Teilt das Ergebnis auf euren sozialen Medien.

Reply

2022-11-08 15:10:12 von ano_2249

+5 (15)

Avatar

Dann sind sie weg?

Reply

2022-11-08 17:38:41 von ano_6112

-7 (17)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-11-09 16:59:21 von ano_9244

+1 (1)

Avatar

Eiswürfel im Glas schwimmen im Wasser.
Der Eisschild über Grönland, der Antarktis und all die Gletscher weltweit aber NICHT.
Finde den Fehler, du Flaschenkind.

Reply

2022-11-08 19:40:01 von ano_4243

0 (14)

Avatar

Wieder ein schönes Beispiel, wie die grüne Propaganda die Menschen verblödet. Es wurde extra ein Satellit zur Vermessung des Meeresspiegels gestartet. Der hat gemessen, dass der Meeresspiegel um 4mm pro Jahr steigt. Das sind in 100 Jahren 40 cm. Und dumme Menschen glauben, dass alles überschwemmt wird. Grönland hat -20°C im Sommer nachts. Eh das und die Pole schmelzen, ist längst die nächste Kaltzeit da. Ach ja, wir leben laut Definition in einer Eiszeit. Da Nord- und Südpol vereist sind. Unsere Vorfahren vor 200 000 Jahren haben in einer Warmzeit gelebt und überlebt,

Reply

2022-11-09 08:21:41 von ano_5100

-3 (7)

Avatar

1400 echte Wissenschaftler haben unterschrieben das keinen menschengemachten Klimawandel gibt. Ungelernte Politiker aller Länder beraten in Agypten über die Finanzierung des Klimawandel.
Darf ich kurz an den Slogan im Impfkrieg erinnern?
!!!Folgt der Wissenschaft!!!

Reply

2022-11-09 16:54:53 von ano_9244

+1 (1)

Avatar

Ja, fast alle "Wissenschaftler", die für Shell, BP, Aramco usw arbeiten, mussten solchen Quatsch billigen um den Job behalten zu können.
Dass das nicht mal 1% aller Forscher sind, könnte intelligenten Menschen zu denken geben.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen