Mein mir liebster Wirtschaftsskandal ist, als in den..

» «

(+114)

Kommentar (5)    tags:  österreichweinsteuerwirtschaftabsurdesüße teuer schaf süß frost österreichisch

Mein mir liebster Wirtschaftsskandal ist, als in den 70/80ern süßer Wein beliebt war und österreichische Winzer anfingen, ihre Weine mit Frostschutzmittel zu süßen, was rauskam, weil ein winziges Weingut auch noch versuchte, die absurden Mengen Frostschutz steuerlich abzusetzen.

Kommentare

2022-12-07 10:34:23 von ano_3138

+9 (13)

Avatar

Hierzu:
de.wikipedia.org/wiki/Pieroth_Wein
de.wikipedia.org/wiki/Glykolwein-Skandal

... Schlußfolgerungen muss jeder selber für sich daraus ziehen.

Reply

2022-12-07 10:42:53 von ano_2567

-2 (16)

Avatar

Pissbrühe . Der Meissner Wein ist auch Essigwasser , das wird von den Winzern auch noch schöngeredet .

Reply

2022-12-07 11:16:58 von ano_7422

+13 (17)

Avatar

Im Burgenland, im Burgenland
sind alle Laster unbekannt.
Nur Trunksucht, Völlerei und Neid
find't man dort seit ein'ger Zeit.

Reply

2022-12-07 18:13:28 von heiter_bis_sonnig

+6 (10)

Avatar

Aus dem Glykolskandal haben die österreichischen Winzer -nein, Panscher- leider nichts gelernt. Ein paar Jährchen stillhalten und dann gehts munter weiter. Sieht man an jeder Flasche: der Alkoholgehalt steht immer fett drauf, aber was für eine Rebe oder -behüte !- der Ried bleibt ein Geheimnis.
Ich habe immer gerne z.B. einen Weißburgunder aus Frauenkirchen genossen; bekommt man gar nicht mehr. Wenn ich dann statt dessen "Frisch und fruchtig" ohne jede weitere Angabe sehe, überkommt mich als Genießer wirklich die Wut.
Irrtum: steht auch immer drauf, zu welchen Speisen das Abwaschwasser gut passen soll.
Österreichische Weine stehen bei mir jedenfalls nicht mehr zur Debatte.

Reply

2022-12-08 12:27:52 von ano_6090

+1 (7)

Avatar

Schluchtenscheißer- Wein

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen