In der 5. habe ich einmal geweint, weil ich eine Aufgabe..

» «

(+151)

Kommentar (3)    tags: *

In der 5. habe ich einmal geweint, weil ich eine Aufgabe nicht verstanden hatte. Mein Mathelehrer kam zu mir, hat mich getröstet und es mir erklärt. Das werde ich nie vergessen. Vielleicht hat das den Grundstein für mein eigenes Lehrerhandeln gelegt. Liebe Grüße an Herrn Popp!

Kommentare

2023-03-20 08:52:46 von 28.000

+25 (33)

Avatar

Meine erste Deutschstunde auf dem Gymnasium. Die Lehrerin schreibt an die Tafel: "Der Kartoffel". Sie fragt in die verunsichert Klasse, ob jemand anderer Meinung ist. Keiner traut sich. Sie sagt, wir sollen wissen, dass Lehrer nicht unfehlbar sind und wir immer alles hinterfragen sollen und nicht still alles glauben sollen, was uns gezeigt wird.
Das hat mich geprägt. West-Deutschland 1961.

Reply

2023-03-20 08:58:36 von 28.000

+9 (21)

Avatar

Ergänzung: Ich fürchte, dass mein Dank an Frau Pietruschka zu spät kommt.

Reply

2023-03-20 20:30:27 von ano_1994

-2 (14)

Avatar

...ich denke immer an Piroschka.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen