Dieser Kerl hat Kekse in der Form von Handys gebacken..

» «

(+174)

   von heidi2 | Homepage:
Kommentar (8)    tags:  keksehandbackenhandykeks

Kommentare

2018-09-29 14:39:15 von

+1 (5)

Avatar

Hm, ich weiß nicht was daran jetzt lustig oder toll sein soll. Handy am Ohr muss im Auto wirklich nicht sein, das lenkt ab und ist zurecht verboten. Wer das so unbedingt nötig hat und mal ein paar Minuten nicht aufs telefonieren verzichten kann soll sich halt ne Freisprecheinrichtung anschaffen.

Reply

2018-09-29 15:22:48 von

+1 (3)

Avatar

Handy im Auto - in jeder Form - muss verboten werden.
ich will meIne telefonzelle wieder haben. Die Richtige, mit Tür, denn die schuf zudem Nähe, in dem ganzen Dreck, Gestank und dem zerissenen Buch. Ach, das kenn viele ja gar nicht mehr.

Reply

2018-09-29 15:39:14 von

+4 (4)

Avatar

Er kann sich darauf verlassen, dass die Polizei zurückschlägt, ganz legal. Und wenn er auf 10 km 12 mal angehalten und kontrolliert wird und 2 Stunden zu spät kommt, wird er seine Idee nicht mehr so gut finden.

Reply

2018-09-29 17:50:46 von

+2 (4)

Avatar

Vortäuschen falscher Tatsachen läuft übrigens im StGB unter Betrug und gibt eine satte Geldstrafe.

Reply

2018-10-02 13:22:15 von

+3 (3)

Avatar

Ich würde ihn einfach alle 100 Meter anhalten. Nach spätestens 2 Kilometer hätte er soviele Kekse gegessen, dass er kotzen müsste.

Reply

2018-10-14 03:45:28 von

+2 (2)

Avatar

Es gibt zu viele Polizisten in diesem Land. Welche, die nie eine Uniform tragen werden.

Reply

2019-10-05 22:50:12 von anonym

+4 (4)

Avatar

Wenn Vortäuschen von falschen Tatsachen eine Straftat wäre,dann säßen alle Frauen mit Silikonimplantaten im Knast.

Reply

2022-10-13 15:03:45 von ano_6187

0 (2)

Avatar

wer immer noch denkt dass das handy am ohr ablenkt, ist hirntoter als man sein kann. man DARF einen Burger essen, musik hören und mit leuten im auto diskutieren - gleichzeitig. und das lenkt NICHT ab?? aber ein handy am ohr und konzentriert auf die strasse schauen soll MEHR ablenken? echt jetzt...

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen