Never forget, dass 10 Jahre lang im Gericht gestritten..

» «

(+122)

   von pola | Homepage:
Kommentar (19)    tags: *

Never forget, dass 10 Jahre lang im Gericht gestritten wurde, ob Milka quadratische Schokolade machen darf, während die Staatsanwalt- schaft nicht mal EINEN Tag damit verbringen wollte, gegen Philipp Amthor zu ermitteln.

Kommentare

2020-07-25 16:15:02 von anonym

+15 (33)

Avatar

Vergleicht Äpfel mit Kartoffeln- das Eine ist ein rein privatrechtlicher Streit vor Gericht, das andere setzt eine Straftat voraus.

Aber der Postersteller kann ja selbst mal gegen Amthor klagen

Reply

2020-07-25 16:27:08 von anonym

+1 (27)

Avatar

Ich vergleiche immer Äpfel mit Birnen

Reply

2020-07-25 16:54:25 von anonym

+14 (22)

Avatar

Birnen sind für den Fall zu sehr mit Äpfeln verwandt

Reply

2020-07-25 17:05:39 von anonym

-2 (38)

Avatar

Warum so umständlich ? Amthor ist ein korruptes Schwein. So wie Merz und viele andere speziell in der CDU (Corrupteste deutsche Partei)

Reply

2020-07-25 17:09:28 von anonym

+11 (31)

Avatar

Ein altes deutsches Sprichwort sagt: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. QED

Reply

2020-07-25 17:59:13 von anonym

-2 (32)

Avatar

"Warum so umständlich ? Amthor ist ein korruptes Schwein. So wie Merz und viele andere speziell in der CDU (Corrupteste deutsche Partei)"
Na, Hauptsache Ex-Grüne und Co (Fischer) verdienen nicht einträglich....

Reply

2020-07-25 20:26:37 von anonym

+6 (26)

Avatar

Was ein dummer Vegleich...
Weil sich Fischer und Schröder als Arschlöcher geoutet haben, soll das ein Freifahrtsschein für Merz, Amthor und den Rest sein?
Nach dem Motto, wenn die einen das machen, sollen es auch die anderen?
Sie alle gehören in den Knast.
Alle Einkünfte von Politikern sollen offengelegt sein, mindestens für 20 Jahre nach der politischen Laufbahn.

Reply

2020-07-25 21:13:10 von anonym

+9 (21)

Avatar

Staatsanwaltschaften sind Weisungsgebunden. Diese unterstehen direkt.... na wem wohl. Also keine weiteren Fragen mehr.

Reply

2020-07-25 22:14:29 von anonym

+21 (33)

Avatar

wie primitiv-populistisch!
welche Straftat soll er denn begangen haben?
*grübel*

Reply

2020-07-25 22:36:29 von anonym

+11 (21)

Avatar

Er ist kein Veganer.

Reply

2020-07-25 23:05:14 von anonym

+11 (19)

Avatar

Der Vergleich ist nicht gut, es gibt aber einen treffenden:
Die Staatsanwaltschaft ermittelte und erhob Anklage gegen Henryk M. Broder, um die Ehre von Frau Kaddor zu verteidigen, obwohl es in den Bereich Zivilklage fällt. Das Verfahren zog sich als Posse über 2 Jahre und endete mit Freispruch. Im Falle Amthor sieht sich die Staatsanwaltschaft nicht zuständig.

Reply

2020-07-25 23:06:00 von anonym

+10 (18)

Avatar

@ 22:36:29 "Er ist kein Veganer."
Der war S A U G U T!
Chapeau!

Reply

2020-07-25 23:10:51 von anonym

+11 (17)

Avatar

@ 23:05:14 "... die Ehre von Frau Kaddor zu verteidigen ..."

*schenkelklopf*

Reply

2020-07-26 00:21:48 von anonym

-2 (8)

Avatar

.

Reply

2020-07-26 00:46:50 von Klaas

+8 (14)

Avatar

Im Fall von Millka vs. Ritter Sport hat sich die Staatsanwaltschaft in jedem Fall weniger befasst als im Fall Amthor - nämlich gar nicht.

Außerdem war der Fall Amthor aus strafrechtlicher Sicht ein klarer Fall, während die Schokoladensache weitaus komplexer ist.

Und jetzt versetz dich mal in einen deutschen Richter: mit wem würdest du lieber 10 Jahre deines Lebens verbringen: mit Philipp Amthor oder mit ganz viel Schokolade?

Reply

2020-07-26 00:47:07 von Klaas

+10 (12)

Avatar

Ich bin mir sicher, der Prozess hat nur deswegen solange gedauert, weil der Richter alle Sorten in quadratischer und rechteckiger Form ausgiebig testen musste.

Reply

2020-07-26 08:11:43 von jorge

+3 (7)

Avatar

Ich geh mal eben zur Beweisaufnahme. :D

Reply

2020-07-26 14:06:29 von anonym

+7 (11)

Avatar

Und kein Gericht beschäftigt sich damit, Verbrecher zu verurteilen, die Schwarze illegal nach Europa bringen.

Reply

2020-07-27 00:50:20 von anonym

+4 (8)

Avatar

Die übliche unwahre pola-Scheiße mal wieder...

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen