Ein Cyberangriff von deutscher Seite sähe so aus, dass wir..

» «

(+252)

Kommentar (8)    tags:  sgeseitedeutschedeutschchicken

Ein Cyberangriff von deutscher Seite sähe so aus, dass wir ein Fax mit so viele Seiten schicken, bis Putin das Papier ausgeht.

Kommentare

2022-03-10 22:13:23 von ano_6612

+7 (17)

Avatar

*vielen

Reply

2022-03-10 23:29:01 von ano_3257

-3 (19)

Avatar

*IDIOT

Reply

2022-03-11 09:48:40 von ano_9368

+1 (7)

Avatar

*in?

Reply

2022-03-11 09:48:03 von ano_9368

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-03-11 10:46:08 von ano_4886

+10 (14)

Avatar

Was habe ich lachen müssen. Eine Faxbombe habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr bekommen.

Macht ja auch keinen Sinn mehr, wenn die Faxe einfach nur auf der Festplatte landen. :-)

PS: Ja. Faxe sind heute noch wichtig. Einige Kunden und sogar Behörden glauben, dass ein Fax gerichtsfest wäre und mehr Beweiskraft hätte als das Mail-Log vom Provider.

Reply

2022-03-11 13:59:49 von ano_7218

+6 (6)

Avatar

In meinem privaten Leben musste ich genau einmal ein Fax losschicken. Lange ist es her. Ich hatte bei Pitstop angerufen und vier neue Reifen für mein Auto kaufen wollen. Da diese Reifen nicht bei denen im Lager vorrätig waren, wollten die die Bestellung als Fax von mir. Ich suchte und fand auf meinem PC Fax-Software, ich ich schaffte es, denen das gewünschte Fax zu schicken. Weil ich aber nicht wusste, ob das Ganze überhaupt auch funktioniert hatte, rief ich an und fragte, ob das Fax angekommen sei. Yeah - hat geklappt und mein Auto durfte sich über neue Reifen freuen. Und ich, weil ich das so günstig unter Dach und Fach gebracht hatte.

Reply

2022-03-11 15:47:27 von aik74

+2 (6)

Avatar von aik74

Es sei denn, jemand sendet das Fax immer wieder, weil es ständig aus dem Gerät wieder herauskommt...

Reply

2022-03-13 13:34:26 von ano_0227

+2 (4)

Avatar

Man könnte ihm ja das ganze Klopapier vaxen, welches von der 1. Coronawelle noch übrig ist

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen