In Georgien wurde eine 240 Meter lange Glasbrücke über die..

» «

(+13)

Kommentar (7)    tags: *

In Georgien wurde eine 240 Meter lange Glasbrücke über die Schlucht gebaut, und in der Mitte gibt es ein kleines Café, von dem aus man die Aussicht genießen kann. Die Behörden wollten Touristen anlocken, die das Abenteuer in der Natur lieben, und gleichzeitig die Umwelt schützen. Die georgisch-israelische Investmentgruppe Kass hat drei Jahre lang an der Brücke gebaut und dafür 37 Millionen Euro ausgegeben.

Kommentare

2022-06-23 15:48:55 von ano_5026

+1 (11)

Avatar

Das Geld wurde verdient mit Rauschgift, Wettbetrug, Menschenhandel, Erpressung, Schmuggel und dem Öl- und Gasverkauf unter russischer Leitung.

Reply

2022-06-23 16:44:48 von awfs17

+3 (9)

Avatar

Wenn da Israelis beteiligt waren, war auch deutsches Geld dabei...

Reply

2022-06-23 17:44:06 von ano_9951

+4 (14)

Avatar

Hätte man 37 Millionen Afrikanern helfen können damit die nicht nach Europa kommen

Reply

2022-06-23 19:10:18 von ano_4050

+2 (4)

Avatar

Wozu?

Reply

2022-06-24 14:01:56 von ano_0226

+3 (3)

Avatar

Steht doch da: "...damit die nicht nach Europa kommen."

Reply

2022-06-23 19:35:48 von ano_6151

+5 (5)

Avatar

Und was genau jetzt hat es mit Umweltschutz zu tun, wenn man Menschen irgendwo hin lockt?

Reply

2022-06-26 06:18:09 von ano_5318

+1 (1)

Avatar

Und morgen schiesst es die russische Artillerie kaputt.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen