Warum ich mehr Empathie mit israelischen Opfern als mit..

» «

(+545)

Kommentar (27)    tags:  sicherheitisraelgroßhamasmuslimdeutschland deutsch namen leben lebens religion opfer beleidigt gefangen

Warum ich mehr Empathie mit israelischen Opfern als mit palästinensischen/muslimischen Opfern habe? Mal schauen... weil die Israelis nicht angefangen haben - weil die Palästinenser die Hamas zu einem großen Teil unterstützen - weil Israelis nicht im Namen ihrer Religion Terroranschläge begehen - weil sie mich und meine Lebensweise sowie den ganzen Westen nicht hassen - weil ich von ihnen nicht ständig beleidigt und bedroht werde - weil sie die Freiheit und Sicherheit meines Landes nicht durch ihr Weltbild bedrohen - weil sie keine Hass- und Krawalldemos in Deutschland abhalten

Kommentare

2023-11-03 06:51:45 von R2D2

-50 (128)

Avatar

Ist vermutlich für den Betroffenen ganz angenehm, wenn man ein so extrem eingeschränktes Weltbild hat, alles ist schwarz oder weiß und den Kopf verwendet man zum Schminken und irgendwelches Zeug reinstopfen.

Reply

2023-11-03 10:10:59 von ano_3111

+50 (98)

Avatar

Das ist kein eingeschränktes Weltbild, aber ein ein sehr realistisches.

Reply

2023-11-03 10:17:57 von ano_5630

+7 (53)

Avatar

R2D2 du solltest doch auf die Kapsel beißen.
Wie kann man nur so daneben sein ?

Reply

2023-11-03 08:51:45 von ano_9167

+40 (126)

Avatar

Was ist denn das für ein Schwachsinn? Genug Rabbis sehen sogar ein Teil ihres Volkes als Feind, weil sie zu westlich leben. Es gibt Aussagen von Ben Gurion zum Holocaust über die Juden der sagte, es musste der faule Ast abgesägt werden. Es gibt Videoaufnahmen von Netanjahu in denen er genau beschreibt wie er gegen Palestina mit voller Härte vorgehen will noch vor den Angriff. Nur das zeigen euch eure Propagandasender nicht. Beide Seiten sind nicht unschuldig. Es gibt kein richtig oder falsch.

Reply

2023-11-03 09:08:09 von ano_1694

+32 (122)

Avatar

Sollen sich Juden und Kanaken gegenseitig abschlachten, von mir aus. Aber zieht uns nicht mit hinein, und wenn die Ölaugen bei uns deutsche Polizisten angreifen, dann müssen wir mit voller Härte zurückschlagen.

Reply

2023-11-03 09:17:07 von ano_9162

-5 (21)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2023-11-03 11:02:20 von ano_2211

-1 (27)

Avatar

Liebe Anabel, abgesehen davon, daß du vieles nicht verstehst (Israel hat doch wohl angefangen und zwar 1948) hast keine Ahnung wie die Juden (von Gott auserwähltes Volk) den Rest der Menschheit betrachtet. Warum die ganzen Pogrome? Holocaust? Verfolgung? Alles ohne Grund? Unschuldig? Du solltest mehr hinterfragen und nicht MMedien konsumieren. Vielleicht sind sie nicht so offensichtlich und direkt , wie die Araber, aber glaub mir, die sind genauso hinterlistig und dreist , agieren aber im Verborgenem

Reply

2023-11-03 11:03:19 von Westwind

+6 (100)

Avatar

Aber das die Israelis den Palästinensern das Land weg nehmen, zählt nicht, oder

Reply

2023-11-03 11:17:29 von ano_6822

+6 (50)

Avatar

Du gehörst dann bestimmt auch zu denen die ständig sagen das Grenzen nur auf Landkarten existieren und es keine Illegalen Menschen gibt.
Wenn es der eigene Überzeugung dient wird die eigene Moral so verdreht wie man sie gerade benötigt. Das kennen wir mittlerweile zu genüge aus der Ampel Regierung.

Reply

2023-11-03 15:08:21 von heiter_bis_sonnig

+16 (54)

Avatar

Es reicht völlig, die letzten Jahrzehnte Revue pasieren zu lassen.
-- Israel hat mehrfach völkerrechtliche Verträge (die es selbst unterzeichnet hat) gebrochen
-- Israel betreibt ebenso lange stillen Völkermord an den Palästinensern
-- Man sehe sich die politische Landkarte seit der Gründung Israels an. Dort wird sichtbar, dass Israel seit Jahrzehnten systematisch Palästinenser aus ihren Gebieten verdrängt und damit ebenso schweigend Landraub verübt - euphemistisch "Siedlungspolitik" genannt
-- Macht man sich dann 70 Jahre Getrommel bewußt "Wir sind soooo arm", "Alle sind sooo gegen uns", "Sagt bloß nichts, denn ihr seid schuld; Holocaust", "Nie vergessen", alle vier bis fünf Monate ein neues Denkmal oder Museum um den Schuldkomplex schön wach zu halten, dann, ja dann muß man sich eingestehen, dass es den Gedemütigten, Vertriebenen und Umgebrachten einfach reicht und sie sich eben auch einer Terrororganisation bedienen (müssen), um

Reply

2023-11-03 15:59:12 von ano_1694

+21 (51)

Avatar

Dein Gestammel rechtfertigt den barbarischen Angriff dieser religiös verblendeten Wilden auf Israel in keinster Weise. Der Islam bedroht die ganze Welt, seine Anhänger vermehren sich wie die Karnickel und breiten sich in der westlichen Welt aus wie ein Krebsgeschwür. Irgendwann ist es deine Familie, die vor deinen Augen geschändet und enthauptet wird.

Reply

2023-11-03 11:04:10 von awfs17

-3 (37)

Avatar

Pippi Langstrumpf Style, ich bastel mir die Welt, wie sie mir gefällt.
Bleiben wir doch gleich mal religiös und fragen uns, wer warf den ersten Stein?
Wer hat mit was nicht angefangen?
Wer hat ein eigenes Land, Aufgrund seiner Religion?
Wer wird weltweit mehr unterstützt?
Die Juden hassen die Deutschen nicht? Aha.
Das Spiel kann man immer so weiter spielen, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt...

Reply

2023-11-03 11:05:01 von Bauer

+47 (69)

Avatar

Der Hass der Muslime auf andergläubige ist so alt wie der Islam...Keine andere Weltreligion kennt in ihren Heiligen Büchern Stellen, die zum Hass, Mord und zum ewigen Krieg (Dschihad) gegenüber Menschen aufrufen, die anderen Glaubens sind – auch wenn Kritiker des Christentums dies immer wieder und mit dem Verweis auf entsprechende Stellen des Alten Testament behaupten. Wenn man den Koran, das “heilige” Buch der Muslime liest, stellt man fest, dass die Radikalen Muslime eigentlich ausführen, was der Koran verschreibt, z. B., „Töte die Ungläubigen“. Der Koran predigt Hass, Kriminalität, Diskriminierung unter Menschen, vor allem gegen Frauen, etc.

Dschihad gegen die Ungläubigen bis zu deren Tod:

„Und tötet sie, (die Ungläubigen) wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die V

Reply

2023-11-03 11:44:31 von ano_3169

-3 (25)

Avatar

Du hast die Bibel nicht gelesen oder?

Reply

2023-11-03 12:06:59 von Bauer

+42 (54)

Avatar

Frage...Wann ist das letzte mal eine Nonne mit Sprengstoffgürtel gesehen worden. Wann war das letzte LKW Attentat eines katholischen Priesters?

Reply

2023-11-03 13:53:52 von ano_1699

-3 (39)

Avatar

So schnell also ist Christchurch vergessen. Damit auch Wahrheitverdränger wie du auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Ein aus Australien stammender Rechtsterrorist (Christ) hat in Christchurch bei einem Anschlag auf 2 Moscheen 51 Menschen getötet und 50 verletzt.
15. März 2019 ist für Hirnis wie dich wohl zu lange her... da macht die Birne nicht mehr mit

Reply

2023-11-03 15:28:04 von ano_1694

+9 (35)

Avatar

Das war Notwehr. Ein weisser Mann verteidigt seine Heimat gegen die Islamisierung. Könnte auch in Deutschland passieren.

Reply

2023-11-03 11:32:28 von ano_7864

-2 (20)

Avatar

Jemand der sich mit Religionen nicht auskennt sollte die schnauze halten

Reply

2023-11-03 12:02:26 von ano_6250

+32 (40)

Avatar

Ein "falsch" gibt es auf jeden Fall!
Unschuldige zu töten kann nur "falsch" sein.

Reply

2023-11-03 12:08:07 von Bauer

+43 (51)

Avatar

Es mag aufgeklärte Muslime geben die den Koran hinterfragen, die Textstellen in denen zur Gewalt aufgerufen wird deuten können. Die Mehrheit der Muslime in denen fast 60 muslimisch geführten Staaten können weder lesen noch schreiben. Die haben idR nicht die mentale kapazität Koranstellen zu hinterfragen. Diese Menschen werden von den Islamlehrern in die Richtung gedrückt wo sie hin sollen. Wenn man weiß das in 54 von 57 islamistisch geführten Staaten Krieg, Verfolgung, Versklavung, Folter ect... zur Tagesordnung gehört weiß man wozu der Koran imstande ist.

Reply

2023-11-03 12:28:53 von ano_1694

+46 (62)

Avatar

Der Islam ist die größte Gefahr für die freie Welt.

Reply

2023-11-03 13:44:20 von ano_1699

-2 (20)

Avatar

Diese Israel-Demut ist nur noch ekelhaft. Das ist ein verbrecherischer Terrorstaat, der keinen Deut besser ist, als die Terroristen der Hamas. Da kämpfen Terroristen gegen Terroristen.
Und Israel hat gibt nicht eher Ruhe, bis es uns in einen großen Krieg mit hineingezogen hat.

Reply

2023-11-03 15:16:32 von ano_0177

-1 (13)

Avatar

Christchurch? Da waren es noch 500 drecksvieher zu wenig! Was laberst du eigentlich du Drecksvieh?
Und hast du etwa Paris und die anderen Städte auf der ganzen Welt vergessen?
Erschieß dich bloß...

Reply

2023-11-03 23:59:21 von ano_1445

-2 (16)

Avatar

Israel ist ein Schurkenstaat, da es keine Regeln einhält und die Einhaltung der Regeln durch Dritte einfordert. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Die Demokratie schafft Israel aktuell, gegen aller internen Proteste, wohl auch ab. Daher ist und bleibt Israel ein Schurkenstaat.

Reply

2023-11-04 22:44:02 von ano_3220

+4 (8)

Avatar

Das Problem ist halt, dass die Deutschen immer nur klagen, statt zu kämpfen. Dass sie zusehen, wie ihnen ihr Land weggenommen wird und dann ganz bedröppelpt sind, wenn keiner kommt und kräftig schimpft.
Leute, mit großen Reden und kann ja wohl nicht sein, wird sich nix ändern. Wir müssen handeln. Wir müssen um unser Land kämpfen. Bevor es zu spät ist.

Reply

2023-11-07 16:55:41 von ano_5238

+4 (4)

Avatar

Da habe sie absolut recht, allerdings bin ich z.B. nicht bereit für die Idioten die seit Jahrzenten immer die gleichen Parteien wählen in den Knast zu gehen. Oder glauben sie das die die immer die gleichen Parteien wählen, die sie immer und immer wieder belügen und immer weiter knechten, tatsächlich auf die Straße gehen? Das wird höchstens erst dann passieren, wenn es nicht, aber auch rein gar nichts mehr gibt wofür es sich lohnt zu kämpfen.

Reply

2023-11-13 02:10:26 von ano_2186

+4 (4)

Avatar

Kann es sein, dass du dumm bist?

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen