Schau hin, mein weißer Bruder... Dort drüben ist..

» «

(+414)

Kommentar (25)    tags: *

Schau hin, mein weißer Bruder... Dort drüben ist Deutschland, da wohnen die ganzen komischen Bleichgesichter "die keine Zigeunerschnitzel mehr essen und die Mohrenköpfe abgeschafft haben... Auch die Bücher, die uns bekannt gemacht haben sind nun tabu... Sie trinken auch keinen Russen mehr im Biergarten, weil der jetzt Krieg führt.... Und sie wissen auch nicht mehr, ob sie Männer oder Frauen sind und wie sie das schreiben sollen.... Komm, lass uns weiter reiten...

Kommentare

2022-10-03 16:03:20 von ano_2522

-10 (16)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-10-03 16:14:28 von ano_6098

+101 (125)

Avatar

Es ist erstaunlich, wie eine Minderheit sich durchsetzt und der Mehrheit auf der Nase herumtanzt.
Ca. 86 % der Einwohner lehnen das Gendern ab, dennoch wird es überall durchgesetzt.
"Mohr" ist nicht diskriminierend oder abwertend, wird aber auf ein mal so betrachtet.
Zigeuner wird als abwertend empfunden, aber in großen Teilen Europas nennen sie sich selbst so (Zigani).

Reply

2022-10-03 16:20:47 von ano_4137

+27 (51)

Avatar

Widerstand!!!

Reply

2022-10-03 16:32:30 von ano_9170

-3 (45)

Avatar

Was für ein lächerlicher Müll....die Mehrheit weiss das alles sehr wohl richtig einzuschätzen und hat diese - künstlich aufgeblähten - Themen längst abgehakt.
Da kommen dann immer noch ein paar bekloppte Spalter vom rechten Rand , und versuchen diese sinnlosen Debatten am Leben zu halten....jämmerlich

Reply

2022-10-03 17:14:58 von Rango

-7 (35)

Avatar

Tja, so ist das mit der Welt. Sie dreht sich weiter.

Winnetou (1840-1874) war für seine Zeit modern, weil er - unter dem Einfluss von Old Shatterhand - auf Rache und das Skalpieren seiner Feinde verzichtete.

Karl May (1842–1912) war für seine Zeit modern, weil er mit der Freundschaft zwischen Old Shatterhand und Winnetou die "roten Willden" als Menschen, welche gegenüber den "Bleichgesichtern" gleichwertig waren.

In den beinahe 150 Jahre seit dem Erscheinen des ersten Winnetou-Romans ist Karl Mays Romantisierung von Winnetou zu einem Klischee geworden, welches im 21. Jahrhundert nun wirklich nicht mehr zeitgemäß erscheint.

Die Bücher sind immer noch historisch wertvoll, weil sie Einblicke in die Denkweise einer bestimmten Zeit liefern,
sie repräsentieren aber nicht mehr unsere heutige Sicht auf Amerikanische Ureinwohner.

Reply

2022-10-03 17:31:33 von Rango

+5 (7)

Avatar

...als Menschen darstellte, welche...

Reply

2022-10-03 17:45:57 von ano_6098

+62 (66)

Avatar

Die Bücher sollten nur unterhalten und haben nie den Anspruch erhoben, mehr sein zu wollen.
Sie sind Fiktion und damit müssen sie nicht historisch korrekt sein.

Reply

2022-10-03 21:01:23 von Rango

-6 (26)

Avatar

Ja, natürlich sind die Bücher von Karl May nur Fiktion. Er selbst war erst 1908 - also 30 Jahre nachdem sein erster Winnetou Roman herauskam überhaupt in den USA und hat dort die Prärie - also das, worüber er geschrieben hat - nie gesehen. Die Bücher haben also, wie du sagst, gar nicht den Anspruch, historisch korrekt zu sein.

Und doch haben gerade die Bücher von Karl May unser Bild vom "Wilden Westen" viel stärker geprägt, als jedes Geschichtsbuch.

Dieses romantisierte Vorstellung von Winnetou als idealisierter "Vorzeige-Indianer" entsprungen aus dem Kopf eines weißen Geschichtenerzählers ist dabei genau das Problem.

Ebenso, wie die Verbrüderung von weißen Eroberern mit den ausgebeuteten, vertriebenen, versklavten, ermordeten und vergewaltigten Amerikanischen Ureinwohner, die bereits zu Zeiten von Karl May suggerierte, es habe eine Aussöhnung und Vergebung der Kolonialisierung bereits stattgefunden, während die Native Americans bis heute auf Entschädigu

Reply

2022-10-03 21:03:01 von Rango

-3 (23)

Avatar

ng und Wiedergutmachung warten.

Karl Mays Geschichten sind genau das, was man in den Kolonialmächten gerne über die unterworfenen Länder hören und lesen wollte, um sich an den Eroberungen zu bereichern, ohne ein schlechtes Gewissen dabei haben zu müssen.

Reply

2022-10-03 21:05:15 von Rango

-2 (20)

Avatar

Das ist der geschichtliche Hintergrund, vor dem Karl May die Bücher geschrieben hat.

Reply

2022-10-03 18:05:13 von ano_5041

-2 (22)

Avatar

Putin Propaganda

Reply

2022-10-03 18:08:26 von ano_0780

-3 (23)

Avatar

Old Shatterhands Klamotten aus echtem Tierleder und die Halskette aus Bärenklauen beim Winnetou... eh nicht in Ordnung!

Reply

2022-10-03 18:55:03 von ano_0780

+2 (14)

Avatar

Auf der anderen Seite arbeitet er im Buch ja als Landvermesser für die Eisenbahn und treibt damit den Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs voran und beugt dem zukünftigen Ausbau des Straßennetzes vor. So gesehen macht das seinen ökologischen Fußabdruck wieder kleiner.

Reply

2022-10-03 18:47:34 von Jepp

+42 (58)

Avatar

Schlimm wird es meiner Meinung immer dann, wenn eine Gruppe nicht Betroffener, vor lauter vermeintlicher politischer Korrektheit, Minderheiten von der Deskriminierung "befreien" will, die mit ihrer Bezeichnung kein Problem haben. Dass sie diese Bevölkerungsgruppen damit bevormunden, kommt denen gar nicht in den Sinn.

Reply

2022-10-03 19:10:33 von ano_5041

-2 (18)

Avatar

Putin Propaganda

Reply

2022-10-03 20:42:11 von ano_5041

-2 (18)

Avatar

Putin Propaganda

Reply

2022-10-03 21:37:40 von ano_9254

+14 (24)

Avatar

Die welt ist ein Irrenhaus und Deutschlad ist die Zentrale.

Reply

2022-10-03 22:05:27 von ano_1065

+7 (15)

Avatar

Was für ein Gejammer um nichts.

Reply

2022-10-03 22:45:27 von ano_5041

-3 (19)

Avatar

Putin Propaganda

Reply

2022-10-03 23:58:28 von Bennie

+22 (22)

Avatar

Hat der Verfasser des meterlangen Texts die Karl May Bücher gelesen? Ich habe sie als Kind verschlungen. Damals haben wir keine Filme über den wilden Westen und Indianer gesehen. Aber dank der Bücher wurde die Fantasie beflügeln. Ich wünschte jedes Kind könnte die Geschichten lesen.

Reply

2022-10-05 17:06:48 von ano_9133

+2 (4)

Avatar

Ich habe die Bücher damals auch verschlungen und das hat mein Interesse an den echten Ureinwohnern geweckt. Es hält bis heute an und die Wahrheit ist weitaus spannender als das was Karl May schrieb. Von daher würde ich Kindern lieber das damalige und heutige wirkliche Leben der Ureinwohner näher bringen. Karl May ist Fantasyliteratur und nicht einmal die allerbeste. Die meisten Leute, die sich heute aufregen kennen nicht einmal drei Stammesführer der alten Zeit, geschweige denn auch nur einen Namen von Bedeutung von heute!

Reply

2022-10-04 03:34:14 von ano_9176

0 (10)

Avatar

Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Russen im Biergarten getrunken. Wer macht denn sowas? Perversion!

Reply

2022-10-04 06:13:21 von ano_5240

+2 (8)

Avatar

Sodom und Gomorra

Reply

2022-10-06 14:14:21 von ano_5108

+1 (1)

Avatar

Wer sind denn eigentlich die ORK‘s im Herr der Ringe

Reply

2022-10-06 14:43:18 von ano_8107

+1 (1)

Avatar

Von Saruman geschaffene, bzw. gezüchtete Viecher.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen