Weil ja viele denken, Millionen und Milliarden wären..

» «

(+123)

Kommentar (14)    tags: *

Weil ja viele denken, Millionen und Milliarden wären irgendwie dasselbe, hier mal eine grafische Aufbereitung von Schäden durch Betrugsfälle als Entscheidungshilfe beim Setzen von Prioritäten in der Strafverfolgung.

Kommentare

2022-05-25 09:18:36 von ano_2230

-5 (57)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-25 15:05:35 von ano_9102

+15 (39)

Avatar

Erschreckend, wie sich so manche ihrer Betrügereien schön reden. Normalerweise sollte man solche Personen ausbürgern. Wäre dann einmal Interessant zu sehen, wie sie in Länder mit einer nicht ganz so demokratischen Gesellschaft zurecht kommen.

Reply

2022-05-25 18:23:27 von ano_0176

+4 (8)

Avatar

Denk doch mal darüber nach: Die Leute die Steuern hinterziehen haben doch auch einen wesentlch aufwendigeren Lebensstil. Fahr mal aktuell nach Davos. Da kostet ein Hotelzimmer für eine Übernachtung zweitausend Euro! Mit dem Erlös von Hartzbetrug ist das doch nicht zu stemmen!

Reply

2022-05-26 09:21:13 von ano_6169

+1 (7)

Avatar

Wir werden in einer Tour verarscht und alle vier Jahre werden diese Halunken auch noch wiedergewählt! Gibt zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Wahlen geschönt oder die Leute haben keine Ahnung von Politik und nehmen es als Trend - welches an Dummheit kaum übertroffen werden kann. Oder ist das pure Absicht?!

Reply

2022-05-25 15:45:18 von ano_7094

+15 (19)

Avatar

Sorry, aber selbst diese Grafik ist noch untertrieben!

100 Milliarden sind immerhin mehr als das 1600-fache von 60 Millionen…

Reply

2022-05-25 16:26:14 von palo ist doof

+14 (28)

Avatar

Tauchen nicht manche Hartz4 Betrüger in beiden Statistiken auf?
Sie beziehen unberechtigt Leistungen und gehen schwarz arbeiten .

Reply

2022-05-25 18:13:23 von ano_1149

-6 (8)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-25 16:41:35 von ano_5127

-5 (27)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-26 11:41:56 von ano_0981

+1 (1)

Avatar

Lies doch einfach nach. Die Datenquelle steht doch darunter.

Reply

2022-05-25 16:50:32 von ano_4168

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-05-25 17:39:37 von ano_9218

+7 (23)

Avatar

na wird Olaf der Vergessliche sicher gleich sein Cum - Ex Gelder zurückzahlen, oder vergisst er das auch wieder ? Er bekommt sicher das Geld von der Warburg - Bank

Reply

2022-05-25 21:43:06 von ano_2230

-1 (7)

Avatar

Völlig unsinniger Vergleich. Wer Millionen und Milliarden nicht auseinanderhalten kann, braucht sich mit dem Rest der Post-Ausführungen und ihrer hinkenden mathematischen und kriminologischen Logik auch nicht mehr befassen.

Reply

2022-05-25 22:20:46 von ano_1119

-2 (2)

Avatar

@2230
Die Steuerhinterziehung, die tagtäglich in Steuerparadiesen etc stattfindet, sind jährlich deutlich höher als 100 MrD
100 Mrd , sind Peanut von den weltweiten Global Player Unternehmen .

Die teilen sich doch nicht nur 100 Mrd


Und im Sozialbetrug sind 60 Millionen lächerlich. Her sind die Zahlen, der Arbeitsagentur lediglic nur schön gerechnet wie die Arbeitslosenzahlen und in Kategorien unterteilt!



Eigentlich solltest du schon wissen das 1 Mrd 9 Nullen hat und 1 Million nur Nullen

Jetzt denk mal nach und rechne mal nach, dann wird die auffallen, wie niedrig 100 Mrd und 60 Millionen angesetzt sind!!

Übrigens amerikanische Unternehmen big Player, zahlen in Deutschland keine Steuern.

Sondern in Delaware und auf Tortuga mit max 3 % Steuern.

Aber lerne du erstmal milliarde von Million zu unterscheiden

Schon schade, wenn man keine Ahnung von Steuerhinterziehung bzw

Reply

2022-05-26 09:59:18 von ano_0799

+3 (3)

Avatar

Wer das nachgezählt hat?
Sind doch Quellenangaben dabei.
Erst Lesen, dann meckern.
Und mit lesen meine ich die Ganze Recherche.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen