Im Jahr 2014 wurde ein Einwohner Floridas zu einer..

» «

(+34)

Kommentar (6)    tags:  telefongeldohneautoalte

Im Jahr 2014 wurde ein Einwohner Floridas zu einer Geldstrafe von 48000 US-Dollar verurteilt, weil er ein Gerät in seinem Auto hatte, das Mobiltelefone störte. Es sollte andere Fahrer davon abhalten, während der Fahrt auf ihre Telefone zu schauen.

Kommentare

2022-07-08 14:04:23 von ano_3176

+4 (18)

Avatar

Toller Einwohner, scheiß Strafe.

Reply

2022-07-08 14:49:29 von ano_4143

+4 (12)

Avatar

Ja, besonders wenn man dann nicht den Notruf erreichen kann.
3176 Denk erstmal nach bevor du schreibst.

Reply

2022-07-08 15:09:05 von ano_5168

0 (14)

Avatar

Nur das der Notruf ja gar nicht benötigt wird, wenn keiner auf das Telefon schaut während der Fahrt, sondern sich auf den Verkehr konzentriert und deshalb keinen Unfall macht...

Reply

2022-07-13 10:16:56 von ano_3866

0 (0)

Avatar

Der Hat einen klassischen Funkjammer verwendet. Damit geht nichts mehr was über Funk funktioniert. Handy egal ob mit Freisprecheinrichtung oder nicht, Bluetooth, Wlan. Besonders weil er auch durch Gewerbegebiete und Wohngebiete gefahren ist, gab es noch saftige Schadenersatzforderungen.

Reply

2022-07-08 14:53:08 von ano_3216

+1 (9)

Avatar

... und der Notruf wurde erst notwendig, weil mal wieder irgend so ein Idiot beim Auto fahren aufs Handy geglotzt hat.

Reply

2022-07-08 15:02:58 von ano_7759

+3 (3)

Avatar

Na ja, da ist wie bei uns. Macht man die Strafe tatsächlich so hoch, dass die Höhe abschreckt das Telefon im Auto auch nur anzuschauen, sinken natürlich die Einnahmen der Exikutive erheblich. Das müsste dann ggf. mit solchen drakonischen Maßnahmen wieder ausgeglichen werden.^^

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen