1940: Im sowjetisch besetzten Litauen werden..

» «

(+48)

Kommentar (21)    tags: *

1940: Im sowjetisch besetzten Litauen werden "Parlamentswahlen" durchgeführt. Heißt: Die Menschen werden zur Stimmabgabe gezwungen und das Ergebnis wird schon vor der Schließung der Wahllokale bekannt. 99,2 Prozent für die Kommunisten. Kurz darauf wird Litauen der SU angegliedert

Kommentare

2022-10-02 07:55:04 von ano_1033

+9 (111)

Avatar

Verrückte Geschichte. Bei der Bundestagswahl 2021 erreichten "Die Grünen" rund 9 Millionen Stimmen. 2022 fahren Baerbock, Habeck und Özdemir das Land in Lichtgeschwindigkeit gegen die Wand.

Reply

2022-10-02 10:18:52 von ano_7066

+16 (78)

Avatar

Und rund 9 Millionen Stimmen wollen das nicht wahr haben.

Reply

2022-10-02 21:43:59 von ano_8203

-5 (15)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-10-02 09:08:51 von ano_3195

+44 (88)

Avatar

Unsere Wahlen sind so demokratisch, dass sie in Berlin wiederholt werden müssen!

Reply

2022-10-02 11:41:44 von ano_0430

+23 (39)

Avatar

Das sind ja Wahlergebnisse wie für die SED in der DDR. Ob es da Zusammenhänge gibt?

Reply

2022-10-02 12:19:20 von ano_1107

0 (70)

Avatar

Das dumme ist nur, dass "Sovjetunion" und "Russland" gar nicht das gleiche sind.
Und dass diese Sovjetunion über nahezu die ganze Zeit ihres Bestehens von Parteifunktionären aus der UKRAINE geführt wurde!
Die grössten Arschlöcher der UdSSR Nachkriegsgeschichte (Chrustschow, Breschnew...) kamen alle aus der UKRAINE.

Propaganda-Traditionen?
Ja, die sind wichtig. Immer schön verdrehen, täuschen und lügen, was das Zeug hält.
(Die tatsächliche Hauptstadt des russischen Reiches war übrigens immer Kiew, nicht Moskau.)

Reply

2022-10-02 13:18:58 von ano_2169

+6 (46)

Avatar

Und was ändert das an den heutigen Tatsachen?

Reply

2022-10-02 16:38:11 von Oreste

-15 (23)

Avatar

@ ano_1107. Google mal nach Anachronismus, du Vollpfosten!

Reply

2022-10-02 19:35:42 von ano_5123

+19 (29)

Avatar

Google du erst mal nach Umgangsformen und Diskussionskultur, du revisionistischer Faktenleugner.

Reply

2022-10-02 19:45:26 von ano_5123

+3 (59)

Avatar

> Und was ändert das an den heutigen Tatsachen?

Tatsache ist, dass eine russische Wahl heute in jeder Hinsicht vertrauenswürdiger, ehrlicher und demokratischer abläuft als in der Ukraine - wo fast die Hälfte aller Parteien schon im Vorfeld der Wahl verboten wurden, damit nur ja keinerauf die Idee kommen kann, versehentlich dafür seine Stimme abzugeben. Als weitere kleine Stimmhilfe findet man es dort auch gut, ebenso viele Rundfunkprogramme und Zeitungen auf radikalst mögliche Weise zu zensieren.
Die Ukraine gilt nicht von ungefähr als eines der korruptesten Länder des Planeten, und deren "Wahlen" spiegeln auch genau das wieder. Genau wie im letzten Jahrhundert auch schon.

Reply

2022-10-03 11:36:34 von apatschi

+9 (19)

Avatar

Dann haben Karl XII., Napoleon und der Föhrer sich offenbar verlaufen, als sie Moskau mit Kiew verwechselten. Moskau ist seit 1480 Hauptstadt des russischen Reiches. Du solltest mehr in Bildung investieren, du Troglodyt...

Reply

2022-10-03 12:44:27 von heiter_bis_sonnig

+12 (20)

Avatar

Das Dumme ist nur, dass Chrustschow aus Kalinowka, Oblast Kursk stammt - nix mit Ukraine

Reply

2022-10-02 21:24:08 von ano_6231

-8 (12)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-10-02 21:51:42 von ano_8203

+9 (39)

Avatar

> Die Ukraine ist korrupt

Jupp. Durch und durch.
100 Milliarden USD haben die vom Konsortium der Geberländer für den neuen Sarkophag von Tschernobyl bekommen.
Verbaut wurden davon nicht mal 17% (und selbst das war schon eine exzessive Geldverbrennung, wie man sie in Europa noch nie gesehen hat).
Für den Rest muss die Ukraine stattdessen wohl Berge von Waffen und Gasfracking-Equipment eingekauft haben, hm?

Reply

2022-10-03 11:01:24 von ano_8239

+2 (36)

Avatar

was Deutschland so dasMaul aufreißt , wie war das , die Wahl muß ....und der Rote Baron Ramelow sitzt immernoch auf seinen Thron. Danke Angela Raute des Grauens

Reply

2022-10-03 11:02:27 von ano_2522

-5 (21)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-10-03 11:22:03 von ano_4137

+11 (29)

Avatar

Das ist ein Hassmeme.

de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Litauens#Zweiter_Weltkrieg

Ich habe mit "google: Litauen 1940" keinen Hinweis auf ein Scheinreferendum in 1940 gefunden. In keiner der Quellen.

Außerdem deutet der Absender @drguidoknapp darauf hin, dass das ein Fake-Account ist, der Seriosität vorgaukeln will durch die Namensähnlichkeit zum Historiker Dr. Guido Knopp.

Reply

2022-10-03 17:49:54 von ano_9191

+4 (8)

Avatar

Lern lesen. Das ist wahr du nappel:

Wikipedia:
Nach einer manipulierten Wahl (offiziell mit einer Wahlbeteiligung von 99 Prozent) wurde ein Volksparlament (lit. liaudies seimas) gewählt, das dem Antrag von Antanas Sniečkus zustimmte, eine Aufnahme in die UdSSR zu erbitten. Die Litauische SSR wurde am 21. Juli 1940 gegründet.

Reply

2022-10-03 14:09:54 von ano_1065

+6 (24)

Avatar

Als ob es in Russland freie Wahlen gäbe. Da werden Politiker der Opposition ins Arbeitslager geschickt oder gleich umgebracht. Von den Medien wollen wir da gar nicht erst anfangen, wer da das Wort Krieg benutzt landet im Knast und das auch noch nach der Mobilmachung.

Reply

2022-10-03 14:46:25 von ano_2522

-5 (15)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2022-10-04 09:44:16 von skodayb

0 (6)

Avatar

Wenn Wahlen etwas verändern würden, waren die längst verboten. Auch in Deutschland.

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen