"Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nicht an den.."

» «

(+204)

Kommentar (22)    tags:  laubdamentischechtfreikiss alexa tische

"Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nicht an den Inhalt der Meinung geknüpft. Rechtsstaatlichkeit zeigt sich darin, dass Staatskritik erlaubt ist, auch solche fundamentalistischer Art. Der Rechtsstaat ist keine Majestät, die Kritik als Beleidigung abtun darf. Er teilt Freiheit nicht zu, er lässt sie gewähren." Dr. Alexander Kissler Journalist der „NZZ"

Kommentare

2023-06-29 20:34:55 von ano_4978

+24 (140)

Avatar

Die geäusserte "Meinung" ist aber keineswegs befreit von der Einhaltung der allgemeinen Gesetzgebung. Jedwede Beleidigungen, Verleumdungen, Gewaltverherrlichung oder -anstiftung etc pp sind durch dieses Grundrecht keineswegs sakrosankt gestellt.
Hinter die Löffel schreiben, ihr kleinen Braunen!

Reply

2023-06-29 21:39:30 von ano_7212

+57 (95)

Avatar

Da hast Du inhaltlich völlig recht.
Nur sollten sich das bitte ALLE hinter die Löffel schreiben!

Reply

2023-06-29 21:54:16 von ano_4978

+19 (109)

Avatar

Nazis als Nazis zu bezeichnen ist aber keineswegs beleidigend.
Ebensowenig wäre es verleumderisch, Nazis als Verbrecher zu betiteln.
Höcke IST nun mal leider ein Faschist, das ist längst rechtsgültig gerichtlich geklärt.
Und Parteien, die Faschisten in ihren Reihen dulden, diese sogar an Spitzenpositionen stellen, die sind damit ganz automatisch auch faschistisch.

Reply

2023-06-29 23:53:30 von ano_4203

+46 (70)

Avatar

Sehr richtig. Und wer seine freie Meinung äußert, muss sich aber auch gefallen lassen, wenn Jemand anderer Meinung ist. Dass man sich dabei kontrovers unterschiedliche Argumente anhört, gehört ebenfalls dazu. So war das jedenfalls bis zur Erfindung der (a)sozialen Netzwerke. Leider ist es jetzt wohl zum gesellschaftlichen Usus geworden, den Anderen nicht mehr zuzuhören und stattdessen zu beleidigen und zu beschimpfen. Danke auch an Trump, der diese neue Rhetorik samt Lügen salonfähig gemacht hat. Das Einzige, was er übrigens erreicht hat.

Reply

2023-06-30 10:39:29 von ano_2191

+23 (27)

Avatar

Das Problem ist auch, dass in den "sozialen" Netzwerken und bei anderen Diskussion heutzutage Fakten und Meinungen als gleichwertig dargestellt werden. Also muss man nur genug Meinung haben und laut genug brüllen, um sich als Sieger zu fühlen.

Reply

2023-06-30 12:11:02 von ano_8199

+4 (24)

Avatar

Genau so ist es. Er meint wohl mit kleinen Braunen wohl die Oliv-Grünen Totalitarismus-Fanatiker. Diese Anti-Demokraten haben in ihren Elfenbeintürmen den Schuss noch nicht gehört.

Reply

2023-06-30 19:19:31 von ano_4190

+4 (6)

Avatar

Vollkommen richtig! Das nennt man auch den "Dunning-Kruger-Effekt"

Reply

2023-06-29 21:30:37 von Kurt_i

-5 (89)

Avatar

Tja, so geht nun mal Rechtsstaat.
Auch wenn ihr ideologische Ignoranten das nicht wahrhaben wollt in eurer Regenbogenfarben Phantasie.

Reply

2023-06-30 07:43:39 von ano_9167

-7 (39)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2023-06-30 07:49:16 von ano_3251

+28 (42)

Avatar

So, und jetzt das Ganze ohne Beleidigungennund vielleicht noch mit Beispielen damit man das dann diskutieren kann.
Eine verallgemeinernde Aussage ist da wenig Wert.
Die Kraftausdrücke gehören übrigens auch nicht in eine sachliche Diskussion.

Reply

2023-06-30 08:09:07 von MvBlei

+3 (23)

Avatar

@ano_9167, ist jetzt das Recht auf freie Meinungsäußerung eine Einbahnstraße oder wie?

Reply

2023-06-30 08:48:36 von ano_6233

-5 (29)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

Reply

2023-06-30 08:54:31 von MvBlei

+13 (35)

Avatar

So so, ein Aufruf zum Mord... fällt das, nach Eurer Auffassung, unter das Recht auf freie Meinungsäußerung?

Reply

2023-06-30 09:43:05 von skodayb

+10 (36)

Avatar

Nazis kann können schon als solche bezeichnet werden, wenn es welche sind. Das Problem heute ist, dass jemand bereits als Nazi oder rechts bezeichnet sobald man bestimmte Fakten oder Entscheidungen kritisiert.

Reply

2023-06-30 10:08:09 von MvBlei

-5 (35)

Avatar

Wenn man Fakten kritisiert??? Manche wollten sich tatsächlich mit allen Mitteln in die Opferrolle zwängen...
Deine "Einwände" gelten übrigens aber auch z.B. für "links-grün-versifft", "Volksverräter" usw.

Reply

2023-06-30 10:47:44 von CatGuy

+1 (51)

Avatar

Opferrolle... hihi...
Du meinst, wie die armen anscheinend identitätslosen Flüchti-Familienunbekannter Herkunft, die nur aus Männern bestehen?
Oder die Regenbogenkrieger, denen es schon lange nicht mehr nur um Akzeptanz oder Toleranz, etc. geht, sondern darum allen anderen ihre Lebensweise aufzuzwingen?
Oder die Links-Grün-Faschos, die die Welt nicht mehr verstehen, wenn ihre Klimalügen nicht geglaubt werden oder man keine Käfer essen will?

Verstehe... :D

Reply

2023-06-30 11:24:41 von ano_9162

0 (26)

Avatar

das ist das beste Beispiel von "Meinung", das hat mit "Fakten" aber mal gar nichts zu tun. Aber erklär das mal einem hochgradig manipuliertem Faschisten ...

Reply

2023-06-30 11:57:31 von Trigger

+8 (32)

Avatar

CatGuy hat es nicht begriffen. Rassismus, Beschimpfungen, Lügen sind keine Meinung.

Reply

2023-07-01 09:59:19 von CatGuy

+4 (10)

Avatar

Du scheinst es nicht begriffen zu haben, denn davon habe ich gar nie gesprochen Du Honk..

Reply

2023-06-30 14:34:35 von ano_8834

+8 (18)

Avatar

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Reply

2023-07-01 16:43:32 von ano_4167

+4 (14)

Avatar

Wo steht das ? Das Zitat ist nur ein Kampfslogan von linken Gruppierungen, die meist zu dämlich sind, Faschismus zu definieren. Die Deppen von der Antifa und diverse linke Stiftungen, teils linksradikal, die von unseren Steuern finanziert werden, schwingen immer solche Sprüche.

Reply

2023-07-02 06:02:06 von ano_8888

+1 (3)

Avatar

u.a. Konrad-Adenauer-Stiftung

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen