Der Bürgermeister einer griechischen Stadt besuchte eine..

» «

(+85)

Kommentar (5)    tags:  sport

Der Bürgermeister einer griechischen Stadt besuchte eine italienische Stadt und dinierte im Haus des dortigen Bürgermeisters. Der Grieche war erstaunt über das pracht- -volle Haus, das der italienische Kollege besaß, und fragte, wie er sich so ein Haus habe leisten können von seinem Gehalt. Der Italiener zeigte aus dem Fenster und sagte:"Siehts Du die Brücke da drüben? Die EU hat Geld für eine zweispurige Brücke gegeben. Wir haben die auf eine Bahn verengt und eine Ampel dazu gebaut. Damit konnte ich mir das Haus leisten." Im folgenden Jahr besuchte der Italiener den Griechen und staunte nicht schlecht über sein Landhaus mit goldenen Wasser- -hähnen, Marmorböden und eine erlesene Auswahl an Sportwagen in der Garage. Natürlich stellte der italienische Kollege die Frage: "Wie hast Du denn das geschafft?" Der Grieche zeigte aus dem Fenster und sagte:"Siehst Du die Brücke da drüben?" "Nein."

Kommentare

2018-10-12 23:20:01 von

+7 (7)

Avatar

Angela sponsort so was gern!

Reply

2018-10-13 07:18:18 von

+6 (6)

Avatar

Ja, momentan in Südamerika auch.

Reply

2018-10-13 13:47:39 von

+6 (6)

Avatar

Memo an die EU: Besser wäre es, erst NACH der Fertigstellung zu zahlen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Reply

2018-10-13 18:28:28 von

+4 (4)

Avatar

Griechenland (besser die Banken, bei denen Griechenland Schulden hat) bekamen bisher etwa 263.Mio Euro. Wieviel wird davon je zurück gezahlt...?
Viele Brücken.....



2018-10-13 13:47:39 EU und Kontrolle? ich höre sie aus Brüssel bis hierhin lachen.

Reply

2018-10-14 14:04:24 von

+6 (6)

Avatar

So sind die Klephten - und noch stolz darauf

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen