Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Wie absurd ist es am Schichtende auf der Intensivstation..

» «

(+114)

   von pola | Homepage:
Kommentar (47)    tags: *

Kommentare

2020-05-25 09:56:08 von anonym

+1 (33)

Avatar

@dmg: stimmt, kaum neue Infizierte, nur etwas über 100 allein wegen der Teilnahme an einem Gottesdienst mit 100 Besuchern und 18 dazu nach Besuch von 40 Leuten zugleich in einem Gasthof

2020-05-25 10:12:00 von anonym

+7 (35)

Avatar

0,011% sind wirklich nicht viele Infiizierte

2020-05-25 10:43:32 von anonym

+9 (25)

Avatar

Oh ja. Die schädlichen Masken. Hi, an die Ärzte hier.
Übrigens läuft es gerade so ab.
Keine Lockerungen = Hate
Lockerungen = Hate
Man setzt auf Freiwilligkeit = Hate
Das soll jetzt nicht gegen die AFD gehen sondern ist eher allgemein bezogen
Anders gesagt: Egal wie man es macht, es wird rumgeheult

2020-05-25 11:14:50 von Ralsch

+4 (28)

Avatar

Den letzten Satz habe ich verstanden, aber was ist das fürn Gebrabbel davor?
Ausserdem gibt es wohl - ausser ein pasr total Bekloppten - niemenden der denkt dass es Corona überhaupt nicht gibt sondern dass die Massnahmen gegenüber den Todesfällen einfach überzogen sind.
Jährlich sterben in Deutschland etwa 80.000 Menschen an Alkohol und Nikotin - könnte man ja was dran machen. Weniger Unfalltote durch Tempolimit auf Autobahnen? Bessere Vorsorge? Nur ein paar Beispiele.
Und schwupps, hätte man hunderte mal so viele Menschen mehr retten können als mit dem Lockdown vor Corona.

2020-05-25 11:25:43 von anonym

+9 (31)

Avatar

Aber wie viele Tote gäbe es ohne Maßnahmen?
Ich glaube, man ging hier von ein paar Hunderttausend aus. Oder wars mal ne knappe Million? Und du meinst jetzt über die Maßnahmen entscheiden zu können. Und wie gesagt. Es wird rumgeflennt, ganz egal was man macht. Egal welche Variante man nimmt, es kommt aus irgendeiner Richtung Hate.
Die Maßnahmenbefürworter befürworten übrigens auch ein Tempolimit.

2020-05-25 12:05:37 von anonym

+9 (35)

Avatar

1.) Dass es so "wenig" Infizierte und Todesfälle in D gibt, LIEGT JA AN EBEN DIESEN LOCKDOWN-MAßNAHMEN! Daher ist es ja fast schon bescheuert, zu behaupten, die Maßnahmen waren überzogen, weil es jetzt so wenig Fälle gibt. Das wäre so, als würde man sich über Überholverbot in einer Kurve aufregen und die Abschaffung fordern, weil (seit dem Überholverbot) jetzt ja nur noch wenige Menschen da verunglückt sind..
2.) Das Coronavirus ist laut der kompetenten Wissenschaftler und Ärzte nicht mit dem Grippevirus vergleichbar, da Corona z.B. eine viel höhere Infektiosität (u.a. durch Aerosole) aufweist und daher viel schneller (seuchenartig und örtlich explosionsartig) verbreitet wird als eine Grippe - und die Lungenschäden und Leiden der Patienten viel schlimmer sind als bei einer normalen Grippe. Außerdem sind die Langzeitschäden auch bei Menschen mit leichteren Symptomen vermutlich irreparabel und das ganze Virus ja noch nicht erforscht, darum war es sicher richtig von den Regie

2020-05-25 12:07:16 von anonym

+7 (17)

Avatar

rung, den dringenden Forderungen der Ärzte und Wissenschaftler nach einem Lockdown zu folgen, um die rasante Ausbreitung des Virus zu bremsen.

2020-05-25 12:19:53 von anonym

+9 (17)

Avatar

12:05:37: Danke, vielen Dank!!! Das nennt sich Vorsorge-Paradoxon.

Ach ja, in Verkehr und Genussmitteln wurde ja auch schon Einiges getan - Sicherheitsgurt, erhöhte Tabaksteuer, Sicherheitssysteme im Auto. Aber es gibt immer einen Bodensatz, den man nicht erreicht.

2020-05-25 12:24:36 von anonym

+4 (16)

Avatar

3.) Polas Ausgangsposting ist durchaus angebracht, zumal es sich ja nicht nur auf Deutshcland bezog.
denn das Virus zog (und zieht teilweise immer noch) wie ein Wirbelsturm um die Welt und hat an vielen Orten (sogar in unseren Nachbarländern) massenhaft Tote gefordert, die große Qualen hatten. Deshalb haben sogar die dortigen Ärzte verzweifelt an D appeliert, es nicht soweit kommen zu lassen, und deshalb hat Deutschland dann schließlich (nach ausführlichen, permanenten Beratungen durch deutsche Mediziner) den Lockdown angeordnet. Und nachdem diese Maßnahme erfolgreich war und es in D nur relativ "wenige" (ca.8400) Tote gab, hat man nun den Lockdown schrittweise wieder aufgehoben. Quasi so, wie man sich schützen würde, wenn eine Bande Plünderer/Mörder/Terroristen durch die Stadt ziehen würde: Wenn man sich nicht aktiv gegen sie wehren könnte (keine Polizei, keine eigenen Waffen usw; bei Corona: kein Impfstoff, keine Medzin), dann würde man seine Türen verschließen und sich ve

2020-05-25 12:38:08 von anonym

+6 (14)

Avatar

4.) Inwieweit die Maßnahmen der Regierungen (in D und weltweit) überzogen waren, kann unsereins sicher nicht beurteilen!! Und auch die Politiker konnten ja nur auf die Fachleute (Virologen, Lungenärzte) vertrauen und haben deshalb deren dringende Appelle befolgt. Vorsicht war sicher besser als plötzlich vor einer nicht mehr kontrollierbaren Massenseuche wie früher der Pest oder Cholera zu stehen!
Außerdem bezog sich Polas Posting auf die CoronaLEUGNER, und da trifft es mit Sicherheit zu:
Es muss für die Ärzte, Pfleger und Angehörigen wie Hohn erscheinen, wenn sie ihre Patienten leiden sehen und dann lesen/hören müssen, dass es Corona gar nicht gäbe oder es nur ein kleiner Erkältungsvirus sei.
Ärzte aus aller Welt (auch in D) beschreiben geschockt, dass das Virus die Lunge quasi zerfrisst, und sie beschreiben das Leiden und qualvolle Sterben als "es ist wie ertrinken, nur langsamer"!!

2020-05-25 12:47:19 von anonym

+4 (8)

Avatar

Es ist schwierig für die Wirtschaft, dass sehe ich ein. Jedoch wäre die Wirtschaft auch dann so massiv eingebrochen, wenn wir ähnliche Zustände hätten, wie in Italien, Spanien oder Amerika.
Wie diese "Welle" funktioniert, wird man wohl bald in MV und SH sehen. Bisher hat gerade ersteres Bundesland ja Glück gehabt.

2020-05-25 12:48:04 von anonym

+2 (8)

Avatar

Wenn jetzt aber die Urlauber kommen, werden es schnell wesentlich mehr als weit unter 800 sein.

2020-05-25 12:53:44 von anonym

+3 (15)

Avatar

Schaffe im OP - Für alle die keine Maskenpflicht mehr wollen, lasse ich bei einer OP einfach die Maske weg... Bringen ja sowie nichts.

2020-05-25 12:55:34 von anonym

+1 (13)

Avatar

dmg: wenn du dein Wissen übers googeln beziehst, wundert mich gar nichts mehr. Da werden wahrscheinlich alle ihre Fachmeinungen herhaben. Armes Deutschland. Wieder mal einige dumme Menschen, die aufhören zu denken, wenn es gerade für sie bequem ist. Und genau das ist der Unterschied zu
Menschen wie Drosten ect.

2020-05-25 13:01:01 von anonym

-4 (12)

Avatar

Über mir ist ein debiles Kleinhirn unterwegs.

2020-05-25 13:32:44 von anonym

-5 (15)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-25 13:36:18 von anonym

-6 (8)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-25 13:48:33 von anonym

0 (6)

Avatar

Infrastruktur. Bevölkerungsdichte. Gefälschte Zahlen (auf Trumps Seite) soll es auch geben.
13:32. DANN ZEIG mal deinen Nachweis. Sei kein Leon Machere

2020-05-25 14:28:55 von anonym

+1 (21)

Avatar

Ich kenne einige Krankenschwestern und die sind in Kurzarbeit und die Betten sind leer. Mehr dazu muss man nicht wissen!

2020-05-25 14:32:17 von anonym

+1 (25)

Avatar

Deutschland scheint das einzige Land zu sein, in dem Leute sauer sind, dass es zu wenig Corona - Tote gibt.

2020-05-25 14:44:12 von anonym

0 (12)

Avatar

14:28
Ich kenne übrigens einige Hollywood-Stars
Was das jetzt mit dem hier zu tun hat? Nichts, aber dein Kommentar hat ja auch keinen Wert. Wie viele "Ärzte" hast du denn befragt? Waren es dein Augen und dein Zahnarzt? Ist es nicht so, das es durch die Maßnahmen weniger Unfälle gibt und es auch sonst zu weniger Ansteckungen kommt?

2020-05-25 14:46:11 von anonym

-5 (11)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-25 14:47:53 von anonym

-4 (10)

Avatar

Man was sind hier bezahlte Schlauscheisser unterwegs.

2020-05-25 14:50:41 von anonym

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-25 14:51:30 von anonym

+4 (14)

Avatar

@dmg: >Wo sind die Belege für Deine Behauptung?

Na, schau dir die Zahlen in Schweden an- kaum Maßnahmen und damit wurde die höchste Sterblichkeitsrate auf die Bevölkerungsdichte erzielt- toll, oder? Ebenso Belgien, GB und USA und auf Brasilien muss man gar nicht erst schauen.

2020-05-25 14:52:12 von anonym

-3 (9)

Avatar

Ich will auch meinen Müll dazu geben.

2020-05-25 14:54:29 von anonym

-2 (8)

Avatar

Hier schreiben doch alle nur Müll !

2020-05-25 14:55:13 von anonym

-3 (7)

Avatar

Also ist das hier quasi eine Müllhalde ?

2020-05-25 14:56:24 von anonym

-4 (6)

Avatar

Jop für gequirlte Scheisse

2020-05-25 14:57:34 von anonym

-3 (7)

Avatar

Der Haufen der Dummheit der Bevölkerung.

2020-05-25 14:59:08 von anonym

-5 (9)

Avatar

Der Kommentar wurde entfernt, der Inhalt ist vulgär oder entspricht nicht den Vorschriften.

2020-05-25 15:00:53 von anonym

-3 (9)

Avatar

Leute ich mach hier gerade Post Nummer 50 . Nur so zu Info.

2020-05-25 15:01:55 von anonym

+1 (3)

Avatar

Wir sind stolz auf dich. Übrigens Nr.51

2020-05-25 15:43:09 von anonym

0 (2)

Avatar

So eine Dreistigkeit

2020-05-25 15:47:41 von anonym

-2 (2)

Avatar

Also für die Person, die Krankenschwestern kennt, die in Kurzarbeit sind wegen freien Betten. Mein Physiotherapeut ist auch in sowas wie Kurzarbeit in seiner eigenen Praxis. Der Grund ist, weil ein Viertel seiner Patienten an dem Virus verstorben sind und die Hälfte der Patienten aus Angst die Behandlungen absagen.
Ich wohne übrigens im Elsass, nur wenige Kilometer von Deutschland entfernt. Ihre Krankenschwestern können gerne hier aushelfen, da sie ja sowieso unterbeschäftigt zu sein scheinen.

2020-05-25 15:50:15 von anonym

-2 (2)

Avatar

An die Person die im Elsass arbeitet. Sind die Menschen mit oder eindeutig nachgewiesen an Corona gestorben?

2020-05-25 16:01:38 von anonym

-1 (1)

Avatar

Über mir
Die Info, die mein Therapeut von den Angehörigen bekam, war Todesfall durch das Virus. Ich glaube kaum, dass trauernde Angehörige dieses "feine" Detail ausgiebig diskutieren wollen. Fragen Sie etwa sowas bei Hinterbliebenen nach?

2020-05-25 16:50:25 von anonym

-1 (1)

Avatar

Sterben tun die Leute primär an Organversagen. Die Lungen arbeiten nicht mehr und versorgen den Körper mit zu wenig Sauerstoff. Verursacher ist der Coronavirus. Die Frage mit oder an den Virus sterben ist wie die Frage, ob Menschen an HIV oder an AIDS sterben. An HIV stirbt man nicht aber die Folge eines geschwächten Immunsystems kann einfache Erkrankungen tödlich enden lassen.
Wer jetzt behauptet, ein Coronainfizierter kann im akuten Krankheitsverlauf auch an einer natürlichen Lungenentzündung gestorben sein, der solle sich dann bitte erklären.

2020-05-25 17:17:08 von anonym

0 (2)

Avatar

Eine Frage an die Experten in der Runde. Mein Gutenmorgenschiss war heute ein wenig dünn. Muss ich mir deswegen Sorgen machen oder ist das normal ? Ich frage nur weil sich hier viele Leute anscheinend mit Dünnschiss auskennen.

2020-05-25 17:32:40 von anonym

0 (2)

Avatar

Du solltest dir Sorgen machen. Dein IQ leidet bereits darunter ;)

2020-05-25 23:06:46 von anonym

+1 (5)

Avatar

Ich finde die Experten die unsere Regierung beraten deutlich bedenklicher. Heute Hüh, morgen Hott. Glaubwürdiger wäre es wenn sich mal mehrere Experten an einen Tisch setzen und eine Lösung finden. Wer hat Bill Gates eigentlich nach seiner Hilfe gefragt und was Maßt er sich an 7 Milliarden Menschen zu diktieren was sie sich in die Venen spritzen lassen. Nur über meine Leiche!

2020-05-26 04:36:46 von anonym

-1 (5)

Avatar

Über mir
Die Experten sitzen an einem Tisch. Nach dem Sitzen erfährt man das was sie sagen.
Das sich die Erkenntnisse häufig ändern, liegt daran das man neues erfährt. Laut deiner Logik darf man nix sagen. Leute wie du haben die Aussagen eines Wissenschaftlers verglichen. Mit den Aussagen die er vor 15 Jahren getroffen hat. Das Wissen über den Virus hat sich geändert. Man wusste nix, also konnte man nur allgemeine Sachen sagen. Das wurde später spezifiziert.

2020-05-26 04:40:51 von anonym

0 (2)

Avatar

2 über mir
Gates.
DANN LASST AMAZON STEUERN ZAHLEN
Was Gates mit seinem Geld macht ist seine Sache. Ihr feiert Trump, welcher Gates mit seiner Nichtzahlungsnummer im Grunde stärkt
Ihr feiert Hildmann (damit hilft man dem) Der macht Werbung für Ecosia, was zu Bing gehört. Also Werbung für Gates
Die Lösung ist es die Länder mehr zahlen zu lassen. Aber das wollt ihr nicht. Es darf nicht den kleinsten Nachteil für euch haben. Egal ob die Vorteile überwiegen und es das ist worüber er meckert

2020-05-26 04:43:35 von anonym

-2 (4)

Avatar

3 über mir
Gates will 7 Milliarden impfen
Ich will das man mir ein paar Milliarden Euro schenkt.
Ist dasselbe. Nur bekommt man nicht das was man will.
Das Impfungen harmlos sind wurde bereits festgestellt
Denn ohne Impfungen erkrankt man an der ktrankheit. Das ist nur in etwa 1000mal wahrscheinlicher

2020-05-26 04:47:30 von anonym

-2 (4)

Avatar

Und komm mir nicht mit: Aber ich kenne einen der Schaden durch Impfungen hatte
1. Hast du nicht
2. Man wird ohne Impfung Autist. Diese "Studie" die übrigens bezahlt wurde (da ist es euch auf einmal wurscht) wurde durch zahllose Gegenstudien als Humbug entlarvt

2020-05-26 10:56:31 von anonym

0 (2)

Avatar

DU BIST HIER IMMER DER GLEICHE HIRNLOSE IDIOT.....FREU DICH BALD BEKOMMST DU DEINE SPRITZE......

2020-05-27 00:05:30 von anonym

+2 (2)

Avatar

An euch alle,merkt ihr noch irgendwelche Einschläge?

Kommentar hinzugefügen