Der Amerikaner Chad Brunswick bohrte drei Löcher..

» «

(-38)

Kommentar (4)    tags:  kneipenkneipebierhausheuteasche sport flaschen paar dart erika wick wasser amerika melone film

Der Amerikaner Chad Brunswick bohrte drei Löcher in eine Wassermelone, um sie besser nach Hause tragen zu können. Daheim rutschte er auf einem Ölfilm aus und ließ die Melone er ließ fallen, woraufhin sie in ein paar schön aufgereihte Bierflaschen rollte und diese umwarf. Dabei kam er zufällig auf die Idee für die heute beliebte Kneipensportart "Darts".

Kommentare

2023-03-04 07:34:41 von ano_5642

+8 (20)

Avatar

Die Dummheit hat wieder zugeschlagen, oder war´s die Melone ?

Reply

2023-03-04 09:07:05 von ano_1755

+3 (13)

Avatar

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Reply

2023-03-04 09:24:57 von ano_2516

+3 (13)

Avatar

Bei Schwachsinn soll ich lachen?
Denkst du ich bin Blöde?

Reply

2023-03-04 18:00:33 von ano_5161

+6 (6)

Avatar

Na jaaaaa, wenn Du so direkt fragst.....

Reply

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen. Anmelden

Kommentar hinzugefügen